Frage von jgbraden, 1

Versicherung zögert

Vor 3 wochen (04.02.14) habe ich 'ne versicherung ausbezahlt bekommen. Dabei ist festgestellt worden, zuviel steuer ist einbehalten worden. Die Sparkasse hat's versäumt meine NV bescheinigung weiter zu leiten. Eine woche (?) drauf ist die bescheinigung los geschickt worden. Zeitdem tut sich rein GAR nichts. Die Sparkasseleiterin hat mehrmals angerufen bei der Versicherung, und ist nur getröstet worden mit der spruch-- das geld kommt in die nächsten tagen an. Ist da was zu machen? Langsam bekomme ich 'na gaanz dicken hals!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59,
Langsam bekomme ich 'na gaanz dicken hals!

Gurgel mit Kamillentee.

Das mit dem dicken Hals geht nicht nur Dir so. Ich bekomme den bei solchen Sachverhaltsschilderungen auch: Die Versicherung hat also ausbezahlt. Was, schreibst Du nicht. Und was hat die Sparkasse denn nun damit zu tun? Wieso muß die die NV-Bescheinigung weiter leiten? Ein ganz interessante Frage kommt mir nebenbei auch noch: Was ist, wenn die Auszahlung so hoch ist, dass eindeutig ein steuerpflichtiges Einkommen entstehen muß?

Kommentar von jgbraden ,

Es war eine Rentenversicherung. Die versicherung ist betrieben worden von der Sparkasse. Alle 3 Jahre frage ich an bei allen Banken, wieviel kopien der NV Bescheinigung gebraucht werden. Die Vers. und die Sparkasse arbeiten eng zusammen, des wegen hätten sie noch ein kopie weiterleiten müssen. Und solange ich 'ne NV Bescheinigung habe dürfen keine einkommen steuern behalten werden. Das Finanzamt kümmert sich schon um sein geld, keine sorge.

Kommentar von EnnoBecker ,
Und solange ich 'ne NV Bescheinigung habe dürfen keine einkommen steuern behalten werden.

Das ist ein Irrtum. Falls dir das Finanzamt mal mit Steuerhinterziehung kommt, musst du aber streng bei dieser Ansicht bleiben. Denn dann ist es höchstens leichtfertige Steuerverkürzung. Das ist billiger.

Das Finanzamt kümmert sich schon um sein geld, keine sorge.

Richtig, deshalb drucken sie bei jeder NVB den Hinweis in fetter Schrift drauf, dass man sich melden muss, wenn in diesen drei Jahren doch steuerpflichte Einkünfte entstehen. Solange man davon ausgehen kann, dass du des Lesens mächtig bist, wirst du dir also den Vorwurf der leichtfertigen Steuerverkürzung gefallen lassen müssen.

Antwort
von gammoncrack,

Wie bekommt man denn eine Versicherung ausbezahlt?

Gehört Dir die jetzt? Dann würde ich doch solch ein Brimborium wegen einer derartigen Lapalie überhaupt nicht anfangen, sondern den ganzen Laden gewinnbringend verkaufen!

Kommentar von Zitterbacke ,

Das mit dem um die Ecke denken sollten wir den Fragestellern nicht zu muten .

Es ist schön wenn überhaupt noch jemand fragt .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community