Frage von pippa,

Versäumt GVK nach Studium zu kündigen - muss ich mit Nachzahlungen rechnen?

Ich habe nach dem Studium eine Tätigkeit im Ausland (EU) aufgenommen und bin auch darüber krankenversichert. Nun habe ich es aber die letzten 5 Monate versäumt meine deutsche Krankenversicherung (GVK) zu kündigen. Ich zahle monatlich momentan immenroch den Studententarif bin aber seit Februar exmatrikuliert. Muss ich mit hohen Nachzahlungen rechnen oder werde ich mich hier mit der Krankenkasse einigen können?

Antwort
von RHWWW,

Hallo,

nach dem SGB und den EU-Regelungen schließt eine Absicherung gegen Krankheit in einem anderen EU-Staat eine dt. Krankenversicherung aus. Am besten im Ausland eine EU-Bescheinigung mit dem Datum des Versicherungsbeginns ausstellen lassen, der dt. Krankenkasse einreichen und eine Erstattung der Beitragszahlung ab Beginn der Doppelversicherung beantragen.

Gruß

RHW

Antwort
von nicki2012,

Kann ich Dir leider auch nicht beantworten, denke aber das wenn die Krankenkasse dies bemerkt (und mittlerweile sind wir alles gläserne Menschen) und irgendwo erfasst , das die Krankenkasse dann kommt und Nachzahlungen möchte.

An Deiner Stelle würde ich einfach einmal bei der Krankenkasse anrufen oder einen Brief schreiben und Deine Lage schildern, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Viel Glück!

Antwort
von barmer,

Nein.

Denn seit der Beschäftigung im Ausland wird dadurch die deutsche Versicherungspflicht erfüllt, selbst wenn der Wohnsitz weiter hier ist. Ich würde die GKV einfach über die Fakten informieren.

Wenn das die studentische Pflichtversicherung war, endet die automatisch mit der Exmatrikulation. Vielleicht gibts sogar Geld zurück.

Zwischen Exmatrikulation und Arbeitsbeginn im Ausland wäre allerdings der freiwillige Mindetbeitrag zu zahlen.

Viel Glück

Barmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community