Frage von felzen,

Vermögenswirksame Leistungen bei Postbank sinnvoll?

hallo zusammen,

ich möchte VL machen und bekomme von meinem AG 40 Euro dazu. Mein Giro-Konto ist der bei der Postbank deswegen wäre es bequemer wenn ich die gleich bei denen machen würde.

Die Postbank bietet VL ausschließlich mit Fonds an, was prinzipiell in Ordnung ist, aber der 5-Jahres-Chart auf ihrer Webseite schreckt mich extrem ab (http://www.postbank.de/privatkunden/et_fp_vl_invest.html der Wert ist seit 2007 um 30% gefallen.

Ist das Angebot also wirklich so schlecht oder würdet ihr mir zu etwas anderem raten? Die Google und Finanzfragen-Suche haben mir nicht wirklich weiter geholfen. Was meint ihr zu dem Postbank-Angebot?

Antwort von qtbasket,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Postbank ist teuer, und eigentlich eine keine gute Bank, aber bitte sehr, wenn du zufrieden bist, solltest du abschließen

Aber es gibt natürlich noch viel mehr Dinge, die man mit einer VL machen kann.

Hast du deinen Arbeitgeber schon einmal nach einer Gehaltsumwandlung gefragt ???

Er muss dir nämlich eine betriebliche Altersvorsorge anbieten, und da könnte man die VL auch hervorragend einsetzen.

Kommentar von felzen,

danke qtbasket für deine Antwort.

Naja, hat sich irgendwie mal ergeben und soweit habe ich keine Probleme mit ihr ;-)

@Gehaltsumwandlung: Nein, habe ich noch nicht. Aber ich dachte, dass es das gleiche ist (VL gehen ja auch vom Bruttogehalt weg)

In eine Altersvorsorge wäre natürlich auch eine Idee, hier recherchier ich nochmal nach :-)

Kommentar von Tina34,

VL kommt auf das Brutto drauf und wird "versteuert und es fallen SV-Abgaben" an!! Bei einer betrieblichen Altersvorsorge entfällt das in der Regel wegen "nachgelagerter Versteuerung".

Antwort von Niklaus,

Weil die Postbank und auch die anderen Banken keine vernünftigen Fonds hat.

VL sollte man trotzdem mit Fonds machen. Allerdings mit Fonds, die man nicht bei einer Bank bekommt. Ein unanbhängiger fondsaffiner Finanzberater kann dir hier helfen.

Antwort von gandalf94305,

Für den relativ kleinen Betrag von vermögenswirksamen Leistungen kann man einen Banksparplan oder eine fondsgebundene Variante nutzen.

Für den Banksparplan gibt es eine Reihe von Anbietern, die um die 2-2,5% p.a. an Verzinsung bieten. Hier wäre das kostenfreie Angebot der ING-Diba eine Option, da bei manchen Anbietern zwar etwas mehr als 2,0% Zinsen gezahlt werden, jedoch auch Gebühren anfallen, die diese wieder auffressen.

Für den Fondssparplan wäre z.B. die comdirect eine Option, die in Zusammenarbeit mit ihrer Tochter ebase eine große Anzahl von Fonds zum Besparen anbietet, darunter auch durchaus einige konservative oder ausgewogene Mischfonds, die aus der aktuellen Lage der Kapitalmärkte heraus auf 7-10 Jahre Horizont durchaus gut laufen können.

Antwort von chris1987,

Hi, ich bin auch bei der Postbank, war früher meine Erstbank, inzwischen habe ich aber noch eine andere Bankverbindung und wenn ich größere Investments machen will, dann gehe ich lieber zur anderen Bank. Ich finde einfach, dass es mit Beratung bei anderen Banken leichter und besser geht. Die Postbank ist schon ok, aber zumindest in meiner Filiale ist nicht immer jemand da bei dem ich mich beraten lassen kann, man müsste dann einen Termin ausmachen, selbst wenn es nur kleine Dinge sind etc etc. Bei anderen Banken geht das leichter. Aber wenn du generell zufrieden bist und keine Beratung brauchst weil du dir mit dem Investment sicher bist, dann ist auch gegen die Postbank prinzipiell nichts einzuwenden...

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community