Frage von Sonja1234, 7

Vermieter will Kaution für Kühlschrankteparatur

Hallo, wir wohnen jetzt 7 1/2 Jahre in einem angemieteten Haus. Nach einem Jahr könnten wir zwei Monatsmietenn nicht bezahlen, da die Selbstständigkeit meines Mannes den Bach runter ging, Der Vermieter nahm dann die Kaution, um die rückständige Miete zu begleichen. Jetzt ging das Gefrier -/Kühlschranksystem kaputt und er fordert uns auf, die Hälfte der Reparatur zu übernehmen, da die Kaution ja nicht mehr besteht und er knapp bei Kasse ist.

Wie sollen wir uns verhalten?

Vielen Dank für Antworten im Voraus!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 6

Habt ihr die Kühl/Gefriekombination mit gemietet und das ist auch im Mietvertrag vermerkt, muss der Vermieter für die Reparatur aufkommen.

Das hat mit der Kaution überhaupt nichts zu tun.

Gerade lese ich, dass die Küche dem Vermieter gehört, also ist er zur Reparatur verpflichtet.

Antwort
von imager761, 7

Der Vermieter darf die Kaution wieder aufgefüllt verlangen. Die Kühlschrankreparatur zahlt er - oder verrechnet sie teilwesie mit der offenen Kaution und ihr füllt weniger auf - was ist euer Problem, habt ihr es nicht so mit bezahlen eurer Fälligkeiten?

G imager761

Antwort
von Privatier59, 5

Wie man sich verhalten soll?

Die Reparatur der Mietsache ist Aufgabe des Vermieters. Das ist mal klar. Auch wenn das jetzt nicht ausdrücklich erwähnt wird, gehe ich mal davon aus, dass der Kühlschrank zur Mietsache gehört und daher vom Vermieter instand zu setzen ist. Das Argument mit der Kaution ist insofern sachfremd, denn der Vermieter darf auf die Kaution erst dann zurück greifen wenn nach Ende des Mietverhältnisses Ansprüche gegen den Mieter bestehen. Wegen des Kühlschranks bestehen unter den unterstellten Bedingungen keine Ansprüche.

Ihr braucht nichts zu übernehmen. Ich fürchte allerdings, dass Euch der Vermieter dann umgehend zur Auffüllung der Kaution auffordern wird. In dem Fall würde ich allerdings den Nachweis verlangen, dass die Kaution den gesetzlichen Bestimmungen gemäß treuhänderisch angelegt wird.

Antwort
von TopJob, 4

Das ist schon ein etwas eigenartiges Konstrukt. Die Kaution für die Miete zu verwenden und gleichzeitig diese nicht zeitnah wieder aufzustocken... Naja, euch kann es ja nur recht sein.

Nun aber zu eurem eigentlich Problem. Wenn ihr den Kühlschrank nicht mutwillig zerstört habt und dieser zur Wohnung gehört und somit mitvermietet wurde, ist der Vermieter für die Reparatur oder den Austausch alleine zuständig. Somit könnt ihr verlangen, dass er die Kosten alleine trägt. Jetzt ist natürlich die Frage, wie ihr hiermit umgeht.

Möglichkeit 1: Ihr fordert ihn zur Reparatur schriftlich mit dem setzen einer Frist auf, die Reparatur vorzunehmen. Problem: Wenn er nicht zahlen will oder kann, müsstet ihr ggf. vor Gericht ziehen und bis dahin ohne Kühlschrank auskommen. Wenn mehrmals die Frist gesetz und verstrichen ist ohne, dass etwas passiert, könnt ihr die Reparatur / den Austausch auch selbst durchführen und euch das Geld zurückholen.

Möglichkeit 2: Ihr beteiligt euch freiwillig am Kühnschrank

Möglichkeit 3: Ihr besprecht mit ihm (schriftlich), dass ihr die Kosten tragt und diese mit der Miete verrechnet.

Möglichkeit 4: ... Im grunde könnt ihr darüber hinaus fast alles vereinbaren.

Kommentar von Sonja1234 ,

Er lässt das System reparieren, das ist schon beauftragt. Es ging mir nur um die geforderte Beteiligung.

Kommentar von TopJob ,

Dann ist es ja erstmal so, dass er die Kosten tragen muss und ihr aus dem Schneider seid. Rein rechtlich, kann er nichts von euch verlangen.

Antwort
von freelance, 4

wie verhalten? Das ist eine reine Verrechnungssache. Wie ich das verstehe, ist die Kaution aufgebraucht. Und die sollte wieder einbezahlt werden. Damit könnt ihr zahlen, was ihr wollt, sofern der Vermieter diese Zahlung verrechnet als Zahlung für die Kaution. Ist die Zahlung höher als die vereinbarte Kaution, würde ich mich weigern.

In dem Falle würde ich jedoch klarstellen, dass dei Reparatur auf die Kosten des Vermieters geht.

Ich sehe bei euch eigentlich einen 'netten' Vermieter, denn ich würde erwarten, dass er die Kaution wieder verlangt.

Antwort
von althaus, 4

Im Grunde genommen steht ihr schon mit einem Bein auf der Straße. Der Vermieter darf euch bei Mietverzug von 2 Monatsmieten fristlos kündigen. Du kannst froh darüber sein, daß er das nicht getan hat. Darüber würde ich mir den Kopf zerbrechen und nicht wegen dem blöden Kühlschrank. Ihr soldet euch einigen. Zumindest hatte der Vermieter noch ein gutes Herz und hat euch nicht auf die Straße gesetzt.

Kommentar von TopJob ,

Naja, das mit dem Mietverzug ist schon mehrere Jahre her. Eine Kündigung ist mittlerweile nicht mehr denkbar.

Kommentar von vulkanismus ,

Wie kommst Du darauf? Es gibt keinen Mietrückstand. Du sollst den Leuten nicht unnötig Angst machen, sondern helfen oder ruhig sein.

Antwort
von Tina34, 2

wem gehört den der Kühlschrank?

Kommentar von Sonja1234 ,

Die Küche samt Elektrogeräte gehört dem Vermieter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community