Frage von bbHilfeBB,

Vermieter sitzt im Gefängnis, habe dies erst erfahren über die Imobilienfirma wegen kautionsrückz.

Habe zum 31.12.2012 meine wohnung gekündigt. Es gab bei Abnahme ein Übernahmeprotokoll ohne Mängel. Auf Anfrage zur Rückzahlung der Kaution wurde mir von der Hausverwaltung gesagt, die würde vom V ermieter direkt ausbezahlt. Dies wurde auch im Übergabeprotokoll vermerkt.

Nach mehrmaligem Nachfragen bei der Imobilienfirma wurde mir gesagt ich solle mich direkt an den Vermieter wenden. Leider hatte ich keinerlei Adresse bzw. Tel. des Vermieters. (war Besitzer der Imobilienfirma). Endlich bekam ich, da ich nicht aufgab eine Adresse! Als ich im Internet die Postleitzahl heraussuchte, kam ich bei der JVA raus!!!! Also der Vermieter sitzt und die Firma will mir die Kaution nicht auszahlen weil der Vermieter die hat. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Brauche das Geld dringend :-(

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo bbHilfeBB,

Schau mal bitte hier:
vermieter wohnung

Antwort
von imager761,

Zunächst bestünde dein Auszahlungsanspruch ggf. nur in Höhe desjenigen Betrages, der für Nachzahlung für Betriebskostenabrechnung 2012 noch bis zu 12 Monate nach der vereinbarten Abrechnungsperiode einbehaltbar bliebe.

Dann nur gegen den Vermieter selbst, an den du deine Forderung direkt zu richten hättest. Sofern die tatsächlich derzeit JVA lautet: Post erreicht ihn dort schon, und sein Anwalt oder Bevollmächtigter wird sich darum kümmern.

G imager761

Antwort
von Unternehmer11,

was ist denn das für eine Hausverwaltung? Die sollen die Adresse validieren. Oder die Bank. Oder das Einwohnermeldeamt.

Problem bei der Sache ist dann: die Adresse, die du jetzt hast, und die Vermutung ist das eine. Aber was, wenn die Vermutung nicht stimmt?

Fragen:

  • wie konntest du überhaupt kündigen, wenn du keine Adresse vom Vermieter hast?
  • wird die Wohnung neu vermietet? Wenn ja, dann hat dieser doch die Adresse des Vermieters.

Das Problem ist, wenn der wirklich einsitzt oder unbekannt verzogen ist, dann hast du einen juristischen Fall vor dir, der lange dauern kann/ wird. Du musst dir vermutlich dein Recht erstreiten über einen öffentl. Aushang. Und dann könntest du das Konto (das du ja kennen solltest wg. der Mietzahlung) pfänden. Viel Spass dabei, denn das dauert.

Antwort
von Privatier59,

Rein verfahrensrechlich ist das kein Problem: Auch die JVA ist Zustelladresse für Zivilklagen und ich fürchte, eine solche mußt Du erheben denn Dein Vermieter hat wohl z.Zt.gewichtigere Sorgen als Deine Kaution. Dann mal toi-toi-toi dass von der Kaution noch was übrig ist. Und das "dringend" kannst Du Dir leider abschminken. Das wird etliche Monate brauchen bis zur Urteilsverkündung und wenn dann nichts zu holen ist, war der ganze Aufwand für die Katz.

Übereile aber nichts: Der Vermieter hat idR 6 Monate Zeit für die Abrechnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community