Frage von Bananenmonster, 16

Vermierter zahlt Kaution nicht zurück

Guten Morgen,

mein Lebensgefährte und ich leben seid März zusammen in einer gemeinsamen Wohnung. Er selbst wohnte vorher in einer kleinen 1 Zimmer Wohnung. Bei der Übergabe dieser Wohnung, fiel auf das Gegenstände fehlten. Die Kochplatten, Kleiderhacken und ein Spiegel. Ich weiß mit 100 % Sicherheit, dass alles nach dem letzten Putzen noch da war. Der Spiegel war an der Wand gelehnt und auch die Kleiderhacken lagen auf einer Platte, wo ich kaum rankomme. Auch er ist sich 100 % sicher, dass alles da war. Nun bei der Wohnungsübergabe fiel dann auf, dass die Sachen fehlten. Die Tür wies ohnehin schon immer einbruchspuren auf und ich weiß nicht mehr, Ob sie auch verschlossen war, als wir ankamen. Dem Vermieter schien das nicht zu stören, nur wunderten wir uns das er nicht zahlt. Heute kam dann endlich eine Antwort auf unser Schreiben. Mein Freund solle ihm die Sachen ersetzten oder die Differenz von der Kaution abziehen.

Muss er die Sachen ersetzen?!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von gammoncrack, 4

Davon ist einmal auszugehen.

Es ist ja nicht das Problem des Vermieters, wenn vor Übergabe dort eingebrochen wurde. Das ist das Problem des Mieters, der dann tunlichst sofort den Einbruch polizeilich zur Anzeige bringen sollte.

Wenn im Übergabeprotokoll die fehlenden Gegenstände aufgeführt sind, sind diese natürlich zu ersetzen. Solange kann der Vermieter natürlich die Kaution zurückhalten, oder entsprechend zur Ersatzbeschaffung (auf Zeitwertbasis) verwenden.

Kommentar von Bananenmonster ,

Okey, ich habe es schon "befürchtet". mich ärgert es hauptsächlich, dass mein Freund erst nach der Kaution fragen muss, bis sein Vermieter überhaupt reagiert. Wieso er das nicht gleich bei der Übergabe sagen konnte, ist mir ein Rätsel. Es schien ihn auch überhaupt nicht zu stören, dass die Sachen fehlen.

Er machte für mich sowieso, einen seltsamen Eindruck.

Antwort
von Privatier59, 5

Ganz einfach: Wenn Ihr nicht belegen könnt, das die Sachen gestohlen wurden, darf der Vermieter davon ausgehen, dass Ihr sie mitgenommen habt. Dann müßt Ihr sie ersetzen und das kann von der Kaution abgezogen werden.

Antwort
von ExpertTalk, 3

Wenn es während der Übergabe schon gefehlt hat, dann ist es dein Problem. Wäre es nach der Übergabe passiert, wäre es seins.

Aber warum habt ihr da nicht sofort drüber gesprochen? Genau dafür ist das Übergabeprozedere doch da...

Kommentar von Bananenmonster ,

Wir haben ja mit ihm darüber gesprochen und es schien ihm egal zu sein Wir mussten eh noch einmal mehr zu ihm, wegen den Gardinen und sagten dann auch noch, dass wir sie nicht im Keller hatten. Ich dachte erst, im Eifer des Gefechtes mit genommen, als wir die Wohnung geräumt haben Damals sagte er lediglich okey. Er sagte nichts davon, dass wir ihm die Sachen ersetzen sollen oder dergleichen. . Nun sagte mein Freund gerade am Telefon, er hätte eine mündliche Zusage gehabt, dass verkaufen zu dürfen, was er nicht braucht. Es waren nämlich vorher noch ein Schrank und ein Tisch drin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten