Frage von Zhein, 38

Verlust in Anlage G angeben?

Hallo Zusammen,

ich sitze gerade vor meiner Steuerkläung (Anlage G)

Ich habe meine Firma im Mai. in Betrieb genommen und somit einen Verlust zu verzeichnen.

Und suche nun die Zeile, wo ich den Verlust eintragen muss.

Ich habe Rechnungen in Höhe von 5355 € geschrieben da drin sind 855 € Steuern. Bezahlt habe ich an andere Summe xxx und da drin waren Vorsteuerbeträge von anderen Unternehmen in höhe von 5469,70

Was trage ich nun wo ein?

Bei Gewinn Minuns 29645

Oder 5469,70

- 855,00

4614,70 Eintragen als Verlust

Oder Betriebseinnahmen mit oder ohne steuer? Ausgaben mit oder ohne Steuer?

Belege ?

Danke !!!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Valeskix, 38

Hallo,

eine Anlage EÜR muss man zwar eigentlich erst ab mehr als 17.500€ Einnahmen (brutto!) abgeben. Ich würde aber empfehlen sich an der Struktur und den jeweiligen Punkten der Anlag EÜR zu orientieren. Denn dort sind die gängigen Einnahmen und vor allem Kosten aufgegliedert und ermöglichen es so, sich ein Bild von der Richtigkeit seiner eigenen Ermittlung zu machen.

Grundsätzlich: Ich gehe davon aus, dass dein Betrieb ordnungsgemäß beim Finanzamt und ggf. der Gemeinde und vielleicht noch der IHK oder so angemeldet ist und du ordnungsgemäße Rechnungen schreibst und (sofern keine Kleinunternehmerregelung vorliegt) monatliche USt-Voranmeldungen elektronisch authentifiziert einreichst?

Wenn du vom eben genannten etwas mit "nein" oder "was?" beantworten musst, dann solltest du nochmal jemanden mit mehr Ahnung über deine Sachen gucken lassen.

Zu den Einnahmen einer Person, die ihren Gewinn nach der Einnahmen-Überschussrechnung (§ 4 Abs. 3 EStG) ermittelt, gehört auch die vereinnahmte USt, d.h. die auf deinen Rechnungen hoffentlich ausgewiesene und vom Kunden bezahlte Steuer. Umgekehrt gehören Aufwendungen, für die du Umsatzsteuer gezahlt hast (auch abzuführende Beträge ans Finanzamt) zu den Ausgaben.

Ein sich insgesamt ergebender Verlust ist als negativer Betrag auf der Anlage G einzutragen. Ebenso muss natürlich eine Umsatzsteuererklärung abgeben werden.

Falls beabsichtigt ist, dass der Betrieb mal mehr als 24.500 € Gewinne erzielt, sollte auch eine Gewerbesteuererklärung abgegeben werden (sofern kein freiberuflicher Betrieb), damit die Anfangsverluste festgehalten werden können.

MfG
-Valeskix

Antwort
von Zhein,

Also Eingenommen habe ich 5355 inkl. 19 % macht Netto 4500 = 855 Steuern Augaben Gesamt 34260,72 inkl. 19 % macht Netto 28791,34 = 5469,52 Steuern

Also was trage ich ein in der Anlage G?

Brutto oder Netto

Brutto 5355,00 Einnahmen

34260,72 Ausgaben

28905,72 Verlust

Netto 4500,00 Einnahmen

28791,34 Ausgaben

24291,34 Verlust

Oder kommen da nur die Steuern rein?

Netto 855,00 Einnahmen

5469,52 Ausgaben

4614,52 Verlust

Was kommt da nun rein

Antwort
von EnnoBecker,

...also: Hä?

Du wirst doch wohl irgendwo ermittelt haben, welchen Gewinn oder Verlust du gemacht hast. Oder?

Übertrage doch einfach die EÜR in die StE, dann sollte doch alles passen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community