Frage von Nokio85, 42

Verlust in 2013 mit Aktie aus Jahr 2007, mit Gewinn aus Aktie 2013 verrechnet

Hallo folgende Frage habe ich:

Aktie 1 wurde in 2007 gekauft und 2013 mit Verlust verkauft. Aktie 2 wurde 2013 gekauft und 2013 mit Gewinn verkauft. Der Gewinn ist höher als der Verlust.

Da Aktie 1 vor 2009 gekauft wurde, fliest sie nicht automatisch in den Verrechnungstopf ein. Kann ich jedoch den Verlust der Aktie 1 mit dem Gewinn der Aktie 2 in der Steuererklärung angeben und so die Abgeltungssteuer mit dem Verlust mindern?

Gruß Nokio85

Antwort
von Gladi28, 12

Kurz und knapp: NEIN!

Grund, seit Ende 2008 bzw. 1.1.2009 gilt die neue Abgeltungssteuer. das heißt, bis zum 31.12.2008 gab es eine Spekulationsfrist von 1 Jahr; Aktiengewinne konnten nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei vereinnahmt werden. Aktienverluste aber auch!!! Dein verlust aus Wertpapiergeschäften die vor dem 01.01.2009 gekauft wurden sind steuerfrei und können nicht mit Gewinnen aus einem späteren Zeitpunkt verrechnet werden. Zudem läuft am 31. 12. 2013 eine Verlustverrechnung vom Finanzamt anerkannten Altverlusten aus. Hast du einen Verlustvortrag (Bescheid des Finanzamtes) für Veräußerungsgeschäfte aus vor 2009 dann kanns du nur noch dieses Jahr diesen Verlustvortrag gegen aktuelle Gewinne verrechnen. Um das zu nutzen, hättest du aber die Aktien 2008 verkaufen müssen und den Verlust steuerlich anerkennen lassen. (Verlustvortrag)

Antwort
von asleben, 42

Kurz und knapp: NEIN!

Grund, seit Ende 2008 bzw. 1.1.2009 gilt die neue Abgeltungssteuer. das heißt, bis zum 31.12.2008 gab es eine Spekulationsfrist von 1 Jahr; Aktiengewinne konnten nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei vereinnahmt werden. Aktienverluste aber auch!!! Dein verlust aus Wertpapiergeschäften die vor dem 01.01.2009 gekauft wurden sind steuerfrei und können nicht mit Gewinnen aus einem späteren Zeitpunkt verrechnet werden. Zudem läuft am 31. 12. 2013 eine Verlustverrechnung vom Finanzamt anerkannten Altverlusten aus. Hast du einen Verlustvortrag (Bescheid des Finanzamtes) für Veräußerungsgeschäfte aus vor 2009 dann kanns du nur noch dieses Jahr diesen Verlustvortrag gegen aktuelle Gewinne verrechnen. Um das zu nutzen, hättest du aber die Aktien 2008 verkaufen müssen und den Verlust steuerlich anerkennen lassen. (Verlustvortrag)

Antwort
von gandalf94305, 30

Nein. Gewinne und Verluste von Altbeständen (gekauft vor 2009) sind steuerlich irrelevant.

Du kannst sie also weder über die Bank, noch über die Einkommensteuererklärung zum Ausgleich von Gewinnen nutzen.

Kommentar von EnnoBecker ,

So isses.

Expertenantwort
von freelance, Community-Experte für Aktien, 30

nein. Die Aktie 1 ist nicht relevant, da vor 2009 gekauf. Bei diesen Aktien gab es eine Spekulationsfrist von 12 Monate. Die ist vorbei. Damit ist die Steuerverstrickung auch vorbei.

Du wirst den Gewinn von Aktie 2 voll versteuern müssen (ausser dein pers. Steuersatz ist geringer als die Abgeltungsteuer).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community