Frage von Anna19, 17

Verkauf von Aktien

hallo miteinander,

hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen hab mich gestern mit meinem großen Bruder unterhalten und irgendwann kamen wir auf das Thema Finanzen und auch Aktien, dabei erzählte er mir eben das er Aktien verkauft hat und Gewinn gemacht hatpro Aktie und beim Verkauf musste er sogar draufzahlen, hab ich nicht verstanden :) , er erzählte mir was von einer Bemessungsgrundlage hab ich aber nicht so kapiert. Er hat Aktien vor 2 Wochen für glaube 77 € gekauft und hat so 7 € Gewinn gemacht. dachte beim Verkauf ist nur der Gewinn der Aktie zu versteuern wieso musste er dann draufzahlen. hoffe einer von euch kann mir das erklären :).

lg

Anni

Support

Liebe Mitglieder,

auch wenn die Frage etwas unbedarft ist, so ist diese doch berechtigt. Um dem zu entsprechen habe ich alle unsachlichen Beiträge entfernt.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

Antwort
von Rat2010, 8

Die Lösung deines Problems sind die Transaktionskosten, die vor allem bei kleinen Orders relativ viel ausmachen. Man kann vor Kosten Gewinn und nach Kosten Verlust machen.

Kommentar von Privatier59 ,

Du hast das Ei des Odysseus entdeckt. Ich hatte die 77 Euro fürn Tippfehler gehalten. Konnte mir einfach nicht vorstellen, dass jemand für solche Unsummen Aktien ordert.

Kommentar von LittleArrow ,

Vielleicht waren das ja € 77 je Aktie und er hat 20 Stück ge-/verkauft?

Antwort
von Frei123, 8

wenn man "nur" für 77 Euro kauft, dann sind die Orderkosten immens. Eine Order kostet gerne 10 Euro. Das wäre dann bei Kauf und Verkauf ein Betrag iHv. 20 Euro oder gerne mehr.

Das ist wohl die Lösung des Problems.

Antwort
von billy, 7

Hallo Anna19, Du und Dein Bruder solltet Euch vorerst mit anderen Themen beschäftigen, Aktien sind langfristige Investments und für Laien geeignet um Geld zu verbrennen.

Antwort
von Kevin1905, 7

Ordergebühren?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community