Frage von Kivii100, 53

Ich plane den Verkauf einer Immobilie in Spanien, muß ich dann die Einnahme auch in Deutschland versteuern?

Wenn ich eine kleine Immobilie (Kosten ca 40.000) in Spanien verkaufe, das Geld bar nach Deutschland bringe und auf mein Konto einzahle, mit welchen Problemen muss ich rechnen? Muss ich in Deutschland irgendwelche Steuern dafür Zahlen? In Spanien sind alle Steuern bereits gezahlt.

Antwort
von EnnoWarMal, 53

Nacht das Verbingen des Geldes von Spanien nach Deutschland ist ein Steuertatbestand, sondern der Verkauf des Grundstücks.

Das Besteuerungsrecht hat hier Spanien, Art. 13 (1) DBA. Deutschland nimmt diese Einkünfte von der Besteuerung aus, unterwirft sie aber dem Progressionsvorbehalt, Art. 22 (2) DBA, § 32b EStG.

Für die Frage, ob tatsächlich Steuern anfallen, sind die üblichen Voraussetzungen des § 23 EStG gültig. Hierüber steht im Sachverhalt aber nichts geschrieben, so dass eine Antwort nicht möglich ist.

Antwort
von Privatier59, 49

bar nach Deutschland bringe

Geldwäschevorschriften sind Dir hoffentlich bekannt. Bargeld im Betrag von über 10.000 Euro sind bei Grenzübertritt dem Zoll auf Befragen anzumelden. "Vergißt" man das, wird das Bargeld erst mal beschlagnahmt und erst nach Erklärung der Herkunft und unter Abzug eines Bußgelds, welches 25% des Betrags ausmacht, wieder frei gegeben. Auch die Bank wird bei so viel Bargeld Fragen stellen.

Antwort
von gammonwarmal, 51

Und was hast Du mit den Kosten gemacht? Abgesetzt? Für eine kleine Immobilie ist das aber relativ viel.

Kommentar von Kivii100 ,

Der Verkauf der Immobilie hat ca. 40.000€ eingebracht... In den dt. Steuererklärungen ist die Immobilie nie aufgetaucht, alles bereits in Spanien versteuert! Frage ist, ob ich die Einnahme von 40.000€ in meiner diesjährigen dt. Steuererklärung angeben muss! Wenn ja wo und wie?

Kommentar von gammonwarmal ,

Aber was willst Du versteuern, wenn Du eine Immobilie für 40.000.- Euro bei 50.000.- Euro Kosten verkaufst? Dann hast Du, wenn ich richtig rechne, 10.000.- Euro Verlust gemacht. Woher kommen denn dann die 40.000.- Euro beim Grenzübertritt? Das kannst Du kaum sinnvoll erklären.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Nein.

Oben steht ja

(Kosten ca 40.000)

und ier stet

Der Verkauf der Immobilie hat ca. 40.000€ eingebracht

Also war offensictlic der Verkaufspreis 80.000 Euro oder die Angaben stimmen nict. Oder mit "eingebract" ist der Verkaufspreis gemeint und der Veräußerungsgewinn ist Null.

50.000,00 taucen ier jedenfalls nirgends auf.

Trotzdem wird der Sacveralt nict klarer.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Offenbar habe ich H-Ausfall....

Kommentar von gammonwarmal ,

50.000,00 taucen ier jedenfalls nirgends auf.

Ich meinte natürlich 40.000.-. Ich wurde scheinbar verwirrt :-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community