Frage von gegengift,

Verkauf - Kalkulation der Kosten

Um die produktbezogenen Kosten eines Artikels zu ermitteln muss ich doch auch die Steuern berücksichtigen. Sprich UST - Vorsteuer = Zahllast FA ? Und Zahllast FA ist somit ein weiterer Kostenfaktor oder?


Eine weitere Frage: Bei den Einkäufen und anderen Kosten fallen 7% und 19% an. (Es handelt sich um Lebensmittel). Beim Verkauf ist das doch dann aber irrelevant und alles (besser gesagt das Produkt) wird mit 7% UST gerechnet? Angenommen ich würde die Verpackung des Produkts gesondert ausweisen auf der Rechnung (ist das überhaupt möglich?), dann müsste ich da 19% und für den Inhalt 7% berechnen oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker,

Und Zahllast FA ist somit ein weiterer Kostenfaktor oder?

Nein. Die Umsatzsteuer hast du doch vom Kunden bekommen und die Vorsteuer bekommst du vom Finanzamt zurück. Umsatzsteuer ist erfolgsneutral, es sei denn, es gibt Vorsteuerabzugsbeschränkungen.


müsste ich da 19% und für den Inhalt 7% berechnen oder?

Nein. Die Nebenleistung teilt das Schicksal der Hauptleistung. Und die Verpackung ist Nebenleistung.

Kommentar von gegengift ,

danke

Kommentar von gegengift ,

Wäre es sinnvoll, wenn man bei der Erstellungen von Produktblättern zur Ermittlung des produktbezogenen Gewinns die Zahllast an das FA mit einbezieht.

Zwar ist die UST kein Kostenfaktor im eigentlichen Sinne aber um zu sehen was nach einem Verkauf übrig bleibt, muss ich doch die Zahllast an das FA mit ein berechnen oder?

Antwort
von Tina34,

... bei grenzenloser Ahnungslosigkeit hilft der betreuende Steuerberater weiter.

Kommentar von gegengift ,

Bei grenzenloser Arroganz und Überheblichkeit allerdings hilft meist gar nichts mehr. Zumindest schätze ich die Chance bei diesem Problem kompetente Hilfe zu erhalten sehr viel geringer ein, als die Chance eine Antwort auf einfache Fragen zur Preiskalkulation zu bekommen. Von daher würde ich behaupten wollen, dass du jetzt mehr gearscht bist als ich :-)

Kommentar von Tina34 ,

ja, aber wir sind hier nicht für die Hausaufgaben zuständig!

Ansonsten ist das eine bitterböse Falle gerade im Hinblick auf Leistungen und Nebenleistungen mit verschiedenen Umsatzsteuersätzen!

Kommentar von gegengift ,

Das sind keine Hausaufgaben

Antwort
von Privatier59,

Die beliebten Hausaufgabenfragen. Was wir uns fragen: HöHa oder BWL-Studium?

Kommentar von gegengift ,

Keine Hausaufgabe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community