Frage von bauSpa, 11

Vergleichsportale neutral und vertrauenswürdig?

kann man Vergleichsportalen im Finanzsektor (z.B. bei Versicherungensvergleichen) vertrauen? Bieten die eine neutrale Sicht und Daten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von freelance, 11

ich nehme solche Portale als Informationslieferant. Die verbindlichen Daten hole ich mir beim Versicherer selbst.

Portale können nicht alle Daten und Vertragsbestandteile abdecken - so meine Meinung.

Die Portale waren in letzter Zeit auch in der Presse, weil sie bestimmte Angebote beworben haben und dies nicht gekennzeichnet haben.

Kommentar von bauSpa ,

Danke!

Antwort
von Klimper, 10

Also ich empfehle dir in mehreren Vergleichsportalen zu suchen und sich nciht nur auf eins zu verlassen, denn diese Portale bekommen natürlich Geld von den Unternehmen dafür dass sie aufgenommen werden und dann nochmal für diese Empfehlungsplätze etc. So neutral ist das da nun wirklich nciht. Allerdings bietet es für mcih immer eine sehr gute Übersicht und nützliche Informationen sind dort auch meist zu finden.

Antwort
von LittleArrow, 10

Womit verdient ein solches Portal Geld? IdR kassiert es schon für die Aufnahme in den Vergleich die erste Gebühr und dann bei der Weiterleitung der Anfrage an den betreffenden Anbieter. Der Anbieter bestimmt, welche der vom Portal angebotenen Merkmale beworben bzw. aufgeführt werden. So richtig objektiv, neutral und vertrauenswürdig kann ein solches Portal mit dieser Geschäftsmethode nicht sein.

Gerade bei Versicherungsvergleichen werden nur einige Standardangebotsmodelle verglichen. Ob das dann Deinen persönlichen Anforderungen entspricht, mußt Du selber entscheiden. Mehr Auswahl an Tarifen und Konditionen findest Du idR beim Versicherungsanbieter selber oder Du nutzt einen Versicherungsmakler.

In einigen Versicherungsfragen hat mir z. B. schon das Portal von mr-money.de weitergeholfen. Zwar nicht zum direkten Abschluss, aber zum Einengen der für mich interessanten Anbieter.

Kommentar von bauSpa ,

Danke für die Einschätzung.

Kommentar von LittleArrow ,

Die Neutralität ist auch deshalb nicht gewahrt, weil sich einige Versicherer den Portalen verweigern. Guck bei Deiner Such einfach mal nach, wer überhaupt im "Pott" ist. Aus Opportunitätsgründen hatten einige Versicherer (z. B. HUK) das Portal Transparo gegründet. Dies wird nach Verlusten in zweistelliger Millionenhöhe künftig von Verivox weitergeführt.

http://home.1und1.de/themen/finanzen/versicherungen/04b9ba8-vergleichsportale-ve...

Für mich ist zunächst fraglich, ob dies dem Verbraucher einen Zugewinn bringt.

Antwort
von Primus, 5
Bieten die eine neutrale Sicht und Daten?

Nein, das tun sie meiner Meinung nach nicht.

Ich erinnere mich da an die Geschichte mit Verivox. Diesem Vergleichsportal wurde vorgeworfen, immer den Energielieferanten an die erste Stelle gesetzt zu haben, der reichlich Schmiergelder gezahlt hat.

Ob das der Wahrheit entsprach vermag ich nicht zu sagen, aber seitdem nutze ich Vergleichsportale nur zur groben Orientierung.

Antwort
von Privatier59, 8

Versicherungsverträge haben oftmals eine Vielzahl unterschiedlich ausgestalteter Absicherungsmöglichkeiten. Kein Vergleichsportal kann das auch nur annähernd erfassen, von Beratung ganz zu schweigen. Darum geht es den Portalen ja auch gar nicht. Nicht optimale Beratung des Kunden ist der Geschäftszweck, sondern maximaler Umsatz. Wer angesichts dessen in der Lage ist, Vertrauen zu schöpfen, der würde sicherlich auch der Auskunft des Barkeepers zur Frage glauben, ob Alkohol schädlich ist.

Kommentar von bauSpa ,

klingt einleuchtend. Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community