Frage von XanderLutr,

Verfallen durch Scheidung begründete Versorgungsausgleichsansprüche bei Wiederverheiratung?

Eine Bekannte frägt mich um Auskunft. Sie hat anhand einer Scheidung an Ihren geschiedenen Mann Versorgungsausgleichsansprüche abgeben müssen und will jetzt wissen, ob diese verfallen, da er wieder heiraten will. Wisst ihr Bescheid?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, der Ausgleich der Versorgungsansprüche bezieht sich ja auf die Ehezeit. Also für die Zeit in der die beiden verheiratet waren. Da wird sozusagen "pari" hergestellt. Alls was danach passiert ändert ncihts mehr.

Lediglich ein nachehelicher Ehegattenunterhalt würde durch eine Verheiratung verfallen.

Antwort
von RWeber,

Nein, verfällt nicht. Der Versorgungsausgleich hat mit der Gründung einer neuen Ehe nichts zu tun. Er verfällt nicht. wfwbinder hat recht.

Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community

    Weitere Fragen mit Antworten

    Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
    Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.