Frage von helmut46,

verdacht auf scheinselbstsändigkeit

Müssen Rentner mit einem Kleingewerbe die gleichen Regeln beachten wie normale Existenzgründer um die Scheinselbstständigkeit zu vermeiden? Z.B. Antrag auf Befreiung der Rentenversicherung usw.( diese zahlen sie ja eh nicht mehr)? Kann mir dazu jemand etwas sagen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Meandor,

Wenn interessiert denn diese Scheinselbständigkeit?

Wenn ich mir vor Unternehmensgründung schon Gedanken über Scheinselbständigkeit mache, dann ahne ich doch schon selbst, dass etwas nicht stimmt.

Antwort
von qtbasket,

Zunächst guckst du hier:

http://www.handwerksblatt.de/Handwerk/Mittelstand/Recht-Steuern/9315.html

Aus der Sicht eines Rentners ist das weniger gefährlich als aus der Sicht eines Auftraggebers, der sich als dann als Arbeitgeber herausstellt - da kommt nämlich das Strafrecht noch ins Spiel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community