Frage von kolumna, 4

Veranlasst Euch die Schließung einer FIliale Eurer Hausbank zum Bankwechsel?

Sollte man vorsichtshalber wechseln, wenn die Bank Filialien ihres Netzes schließt-heißt das, der Bank gehts wirtschaftlisch schon sehr schlecht? Lieber nach neuer Bank umsehen? Wenn man dort Geld angelegt hat?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, 4

Die wirtschaftliche Lage einer Bank drückt sich nicht erst in geschlossenen Filialen aus, sondern wäre schon viel früher anhand von Geschäftsberichten festzustellen. Daher ist für mich die Schließung von Filialen kein sinnvoller Indikator. Beispielsweise hat die hiesige Kreissparkasse (der es aus mir unverständlichen Gründen immer noch recht gut geht) im Kreis verschiedene Filialen durch Self-Service-Terminals ersetzt, so daß in jedem kleineren Ort nur noch eine Filiale vorhanden ist. Das ist eher zeitgemäße Modernisierung als Geldknappheit.

Nach einer neuen Bank sollten sich dennoch gerade die Sparkassenkunden umsehen, die jetzt noch dreistellige Beträge für Konto- und Depotführung im Jahr ausgeben, jedoch dafür keinen Gegenwert erhalten.

Antwort
von Kalli77, 3

Nein, das würde mich nicht zwangsläufig dazu veranlassen die Bank zu wechseln. Es sei denn ich wohne auf dem Land und nun hätte ich weitere Wege zu einem Geldautomaten meiner Bank.

Aber da ich Kunde einer Direktbank bin mit Anschluss an die Cash-Group und in einer größeren Stadt lebe, wäre mir das völlig egal.

Antwort
von costaria, 3

In deutschland gibt es zum Glück die Einlagensicherung. Für den Normalbürger ist das wohl eine gute Absicherung. Bist du überdurschnittliche Reich würdest du dir darüber wohl weniger Gedanken machen.

Dank der Einlagensicherung sind alle deine Einlagen bei einer Bank bis 100.000 Euro abgesichert.

Antwort
von Niklaus, 2

Nein. Wegen ein Filialschließung würde ich die Bank nicht wechseln. Ich kenne ja nicht die Gründe dafür. Ich wüßte auch nicht warum ich wechseln sollte. Selbst wenn die Bank insolvent würde, wäre mein Geld noch abgesichert.

Antwort
von Ernestine178, 2

Nein, warum? Wir brauchen nicht mehr so viele Filialen, wir machen doch alles online. Ich besuche meine Bank ca. ein Mal im Jahr, dann ist es nicht, schlimm, wenn der Weg ein bisschen weiter ist. Nur den Automaten sollen sie bitte dalassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten