Frage von Lohnbuchhaltung, 266

Vater möchte neu Heiraten, was ist dan mit meinem Erbanspruch?

Mein Vater möchte neu heiraten- ich freu mich ja für ihn. Aber stell mir auch die Frage-wars das dann mit meinem spätern Erbe?Oder kann man das Thema doch aufgreifen und dementsprechend Weichen stellen. Schließlich gehts auch um mein Elternhaus und Geld, daß meine Eltern erspart hatten. Vater wäre hier schon gesprächsbereit, aber unbeholfen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Franzl0503, 266

Lohnbuchhaltung:

Empfehlung: Überzeuge deinen Vater, ein Notar möge ihn beraten und schliesse mit ihm, deine Vater, einen notariellen Erbvertrag ab. Während das einseitige Testament jederzeit frei widerruflich ist, gilt für den Erbvertrag "pacta sunt servanda" (Verträge müssen eingehalten werden.

Antwort
von Primus, 233

Diese Entscheidung liegt bei Deinem Vater.

Wenn er ein so genanntes "Berliner Testament" macht wird der allein bleibende Ehepartner als Alleinerbe eingesetzt. Das ist der Normalfall.

Wenn er nichts entscheidet, also kein Testament macht gilt die gesetzliche Erbfolge (Hälfte Kind, Hälfte Witwe).

Beste Variante für Dich wäre ein Testament allein zu Deinen Gunsten. Aber ob er das der Frau antun will?

Soweit die neue Frau in den o.g. Fällen erbt, sind natürlich ihre Kinder ( falls vorhanden ) auch ihre Erben.

Antwort
von billy, 177

Das bleibt ja zunächst einmal die Sache Deines Vaters wie er sein Vermögen verteilt bzw. was er sich an seinem Lebensabend noch leistet oder nicht. Wenn mein Kind mir vorgeben wollte was ich für mich noch ausgeben dürfte damit es ein möglichst großes Erbe erwarten kann, würde es das Gegenteil dessen erreichen was beabsichtigt war.

Antwort
von SBerater, 208

das liegt bei dienem Vater. Wenn der nicht will, dann regelt der auch nichts. Mal abgesehen davon... Du äusserst dich als hättest du eine Anspruch auf das Vermögen. Es ist das Vermögen deines Vaters und er kann damit machen was er will.

Wenn er nun jetzt schon die Weichen stellen will, dann kann er dich was schenken. Das geht immer.

Oder er setzt ein Testament auf. Aber dennoch kann er jetzt noch alles ausgeben. Und du hast hier keinen Einfluss.

Antwort
von Robek, 154

Grundsätzlcih hast du als Sohn einen gesetzlichen Erbteil bzw. Pflichtteil. Einfacher wäre es, wenn dein Vater ein Testament macht, in dem steht, dass du alleiniger Erbe bist oder das Haus bekommen sollst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten