Frage von Hannes22345, 40

VAT Steuern bei Autokauf in DE mit Wohnsitz im Ausland aber Anmeldung in Deutschland

Ich habe meine Firma und meinen Wohnsitz in Tschechien und möchte ein Auto kaufen.
Dies kann ich vollständig absetzen und die Mehrwertsteuer fällt ebenfalls weg.

Aber der Kniff: Ich möchte das Auto in Deutschland an meiner 2. Adresse anmelden statt den Import nach CZ der auch den Wiederverkaufswert negativ beeinflussen würde.

Die tschechischen Behörden kümmern sich nicht sehr um so etwas und die Deutschen werden sich auch nicht beschweren aber ich weiß nicht ob es mit der Mehrwertsteuer Probleme gibt. Also von deutscher Seite aus!

Meine CZ Steuerberaterin kann ich dazu nicht fragen.

P.S. Ich wohne wirklich in CZ, mein DE Wohnsitz ist nur noch für Briefe da. Ich versuche also nicht illegal Steuern zu sparen o.ä.

Support

Liebe/r Hannes22345,

bitte achte darauf, dass es nicht erlaubt ist, auf finanzfrage.net illegale Inhalte zu veröffentlichen. Dazu gehört auch eine Frage nach illegalen Handlungen. Bitte wirf hierzu nochmal einen Blick in unsere Richtlinien (www.finanzfrage.net/policy) und halte Dich an diese.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Hannes22345,

Schau mal bitte hier:
Steuern Umsatzsteuer

Antwort
von wfwbinder, 31

Ich rekapituliere:

Ich habe meine Firma und meinen Wohnsitz in Tschechien und möchte ein Auto kaufen. Dies kann ich vollständig absetzen und die Mehrwertsteuer fällt ebenfalls weg.

Also beim Kauf dem autohändler die USt-ID aus CZ geben, damit er keine Umsatzsteuer berechnet.

Ich möchte das Auto in Deutschland an meiner 2. Adresse anmelden statt den Import nach CZ der auch den Wiederverkaufswert negativ beeinflussen würde.

Also den Wagen nicht nach CZ bringen dort nicht anmelden.

Die tschechischen Behörden kümmern sich nicht sehr um so etwas und die Deutschen werden sich auch nicht beschweren aber ich weiß nicht ob es mit der Mehrwertsteuer Probleme gibt. Also von deutscher Seite aus!

Die DEutschen werden wegen der Umsatzsteuer keine Probleme machen, denn die sind da raus.

Aber das Finanzamt in Deiner neuen Heimat wird ein Steuerstrafverfahren gegen Dich einleiten.

Was denkst Du denn, wozu die USt-ID da ist? Dein innergemeinschaftlicher Erwerbsvorgang geht als Kontrollmitteilung an Dein Betriebsfinanzamt. Die sehen in Deine Umsatzsteuervoranmeldung, sehen, dass Du keinen innergemeinschaftlichen Umsatz angemeldet hast und werden mit einer Umsatzsteuersonderprüfung bei Dir einreiten.

Dabei ist es völlig unnötig, weil Du die Vorsteuer vermutlich ja sowieso abziehen kannst. Aber die Anmeldung in Deutschland, obwohl der Wagen in CZ läuft ist nicht zulässig.

Kommentar von wurzlsepp6682 ,

seehr gute Antwort ...

Kommentar von Hannes22345 ,

Hi, erstmal danke fur die Antwort.

Nur habe ich den letzten Teil nicht verstanden.

Natürlich würde ich den Umsatz melden in Tschechien wobei ich nur eine Einnahmenrechnung führen muss, keine Ausgaben. (In CZ ist es wesentlich einfacher mit den Steuern) Mein Steuerberater macht das alles, also kA was genau gemacht wird.

Ich kann übrigens keine Vorsteuer abziehen, bezahlte VAT bekomme ich hier nicht zurück (egal ob innerhalb oder ausserhalb CZ). Ich kann nur direkt ohne VAT bezahlen mit meiner ID Nummer, dann bleibts auch weg. 

Also was ich möchte ist einfach nur mein Business Auto als deutsches angemeldet lassen, aber es als normales Privates sowie Business Fahrzeug nutzen. 
Es gehört also meiner Firma, steht aber offiziell großteils in Deutschland (also deutsches Kennzeichen).
Das sollte doch als innergemeinschaftlicher Umsatz gelten, immerhin gehts in CZ Firmenbesitz über ?

Kommentar von wfwbinder ,

Wer innerhalb der EU eingekauft wird und durch die Nennung der USt-ID dieser Umsatz ohne Berechnung der gesetzlichen Umsatzsteuer abgerechnet, geliefert/geleistet wird.


Die Besteuerung dieses Umsatzes wander damit durch das Reverse Charge Verfahren an den Leistungsempfänger.

Wenn Du daher in "D" einen Wagen kaufst und dafür keine Umsatzsteuer zahlst, muss Du damt die Steuer auf den Kaufpreis selbst in der CZ anmelden und zahlen.


Das Du keine Vorsteuer abziehen kannst, muss ja an Deinen Umsätzen liegen, das also Ausschlussumsätze sein. 

Kommentar von Hannes22345 ,

Soweit mir das meine SB erklärt hat ist die Umsatzsteuer in CZ erst zu zahlen wenn ich das Fahrzeug verkaufe.
Da ich da Fahrzeug selbst nutze muss ich keine VAT bezahlen.
Wenn ich es später mal bezahle dann fällt VAT an, ausser ich verkaufe es an ein Autohaus ausserhalb CZ (wieder reverse charge)


Das mit der Vorsteuer liegt daran dass wir in tschechien eine spezielle (aussuchbare) Form der Besteuerung haben:
Ich muss keine Rechnungen aufbewahren oder einreichen, nur meine Einnahmen dokumentieren.
Von meinem Einkommen werden kontant 60% als Ausgaben gerechnet, ich bezahle also nur auf 40% meiner Einnahmen Steuern. (irrelevant meiner echten Ausgaben).
Da ich diese Form gewählt habe ergeben sich auch Nachteile, unter anderem kann ich Umsatzsteuer nicht nachträglich geltend machen.

Kommentar von wfwbinder ,

Gut, aber das bedeutet, dass Du für eine Vereinfachung auf andere Vorteile verzichtest.

Dann ist aber (wenn Du weisst, dass Du keinen Vorsteuerabzug hast) tatsächlich Deine Konstruktion (also der Vorgetäuschte Export nach CZ um die Umsatzsteuer auf den Kauf zu sparen) leider Steuerhinterziehung, weil Du weisst, dass Du bei einem Kauf in CZ eben diesen Vorteil nicht hättest.

Ich kann Dir keine Vorschriften machen, sondern nur zu vorsichtigem, überlegtem Handeln raten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community