Frage von Grimaldis, 26

Vandalismus vor Einzug in eigene 4 Wände-Bau über Bauträger- wer bezahlt den Schaden?

Ein Bauträger baut derzeit ein Mehrfamilienhaus gegenüber unseres Zuhauses. In der Nacht waren Vandalen im Rohbau unterwegs und haben sehr viel zerstört. Der Einzug für die Käufer wird sich vermutlich nun verschieben- ich denke, kein unerheblicher Schaden für die Käufer, die sicher schon Teilzahlungen geleistet haben. Mich würde interessieren: Wer kommt für den Schaden auf, angenommen, man macht die Schmierfinken nicht ausfindig-bezahlt der Bauträger den Schaden, ist er gegen sowas versichert-oder trifft das die einzelnen Käufer schon selber?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mig112, 22

Die Käufer haben mit dem Fall nicht das Geringste zu tun; auch nicht wenn Abschlagszahlungen geleistet wurden.

Zuständig für einen solchen Fall ist die Bauleistungsversicherung!

Bauträger haben generell eine solche Police, für die sie etwa 1%o bezahlen, aber auf ihre Bauunternehmer mit i.d.R. 3,5%o abwälzen. Aus der Differenz tragen sie die Selbstbeteiligung, welche bei 250 bis 500 EUR je Schadensfall liegt.

Antwort
von herrhofmann, 19

Keine Sorge, die Käufermüssen nicht für die Schäden aufkommen.

Die Bauleistungsversicherung ist die Vollkasko-Police für die Bauzeit. Beispiel: Ein frisch gegossener Estrich wird durch Wassereintritt beschädigt. Die Bauleistungsversicherung kommt auch für verursachte Schäden durch Konstruktionsfehler oder durch Vandalismus auf. Diebstahl von Bauteilen ist entweder eingeschlossen oder kann mitversichert werden. Nicht versichert sind insbesondere Schäden durch Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion).

Quelle und mehr : http://www.finanztip.de/recht/versicherungen/bauleistungsversicherung.htm#ixzz2g...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community