Frage von lesehasilein, 41

Urlaubsanspruch nach längerer Krankheit

Ich bin seit Februar 2013 arbeitsunfähig wegen Brustkrebserkrankung.Außerdem bin ich 70% Schwerbeschädigt.Ich werde im November 2013 63 Jahre alt und möchte ab 01.01.2014in Rente gehen.Muß ich das meinem Chef schriftlich in Form einer Kündigung mitteilen? Bekomme ich die Urlaubstage vergütet?Denn nehmen kann ich sie nicht, da ich noch arbeitsunfähig bin.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 32

Du hast Anspruch auf den kompletten Resturlaub

. Das Bundesarbeitsgericht hat das Urteil des EuGH (Europäischer Gerichtshof) dahingehend übernommen , dass der Urlaubsanspruch durch Krankheit nicht verloren gehen könne.

Urteil EuGH: NZA 2009, 135 - Schultz-Hoff; Urteil BAG: NZA 2009, 538.

Da ich Deinen Urlaubsanspruch nicht kenne, forderst Du beim Arbeitgeber (am besten mit den Urteilen) den noch offenstehenden Resturlaub als Barabgeltung an.

Kommentar von Primus ,

PS. Entweder eine schriftliche Kündigung von Dir, oder einen Auflösungsvertrag unterschreiben.

Antwort
von eShop, 30

Muß ich das meinem Chef schriftlich in Form einer Kündigung mitteilen

du solltest es dem Chef in welcher Form auch immer mitteilen in Abstimmung mit der DRV. Woher soll er sonst wissen, was du vorhast?

Bekomme ich die Urlaubstage vergütet

Wenn du Resturlaub hast, der nicht genommen oder durch Freistellung ausgeglichen werden kann, so wird dieser ausbezahlt.

Antwort
von Rentenfrau, 27

Du solltest Deinem Chef auf jeden Fall Bescheid sagen, daß Du ab 1.1.14 in Rente gehen willst, er hat doch sonst keine Ahnung, denn Rentenalter vom Gesetz her ist 65 Jahre + x w/Rente 67. Die nicht genommenen Urlaubstage kann man dann (Ende 2013) Dir auszahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community