Frage von michaelaas,

Unterschied bei Buchhaltung mit und ohne Kaufmann

Hallo Leute,

bei einem normalen Ein-Mann-Gewerbe (Nicht Kaufmann) fürht man ja ganz normal EÜR, gibt jeden Monat in der Umsatzsteuer-Voranmeldung an, wieviel man an Mwst erhalten und gezahlt an. Am Ende eines Geschäftsjahres füllt man die Umsatzsteuererklärung, Anlage FE1, FB und Erklärung zu gesonderten Festellung mit einer EÜR beim Finanzamt ab und kann damit dann in der persönlichen Einkommensteuererklärung in der Anlage G dann die Einnahmen aus dem Gewerbebetrien erfassen.

Nun frage ich mich, was sich grundlegend ändern würde, wenn man eine Firma auch gleich als Kaufmann einträgt? (Gut die Eintragung kostet etwas, es fallen IHK-Beiträge an usw., korrekte Bezeichnung bei Emailverkehr, Geschäftsbriefbogen usw.)

Man erstellt am Anfang des Geschäftsjahres eine Inventur und gibt weiterhin wenn man Artikel kauft oder verkauft in die Buchhaltungssoftware ein (in die richtigen Konten) und bilanziert. (Das übernimmt ja dann normal die Software und spuckt am Ende des Jahres anstatt eine EÜR dann eine Bilanzierung aus). Was würde sich aber grundlegend auch noch ändern, was das Ende eines Geschäftsjahres betrifft oder das Papierkram mit dem Finanzamt? Ändern sich auch die Formular (Bsp. Umsatzsteutervoranmeldung usw.)

Viele Grüße

Antwort von hildefeuer,

Man kann auch als Kaufmann mit E/Ü Rechnung arbeiten. Inventuren braucht man nur ab gewissen Umsatzgrenzen machen. Es ist steuerlich kein Unterschied da. Nur bei den Beiträgen zu IHK/Handwerkskammer ist ein Unterschied da in der Höhe, wobei der IHK Beitrag noch günstig ist, und man keine zwangs-Altersvorsorge hat.

Kommentar von michaelaas,

danke, ich dachte man muss immer bilanzieren? D.h., was die Vorsteueranmeldung und die Unterlagen beim Jahresabschluss betrifft, wären die Unterlagen eigentlich diesselben

Kommentar von EnnoBecker,

Ging es dir jetzt um die Art der Gewinnermittlung oder u die Umsatzsteuer?
.
Wieso ist es denn so schwer, zwischen Umsatzsteuer und Buchhaltung zu unterscheiden? Ich finde den Unterschied zwischen Blau und Türkis viel anstrengender.

Kommentar von michaelaas,

Hi, es geht um die allgemeine Abwicklung, wenn man einmal mit EÜR arbeitet und einmal als Kaufmann/Bilanziert, ob es da generell beim ausfüllen von zum beispiel der Umsatzsteuervoranmeldung Unterschiede gibt oder man generell noch andere Formulare ausfüllt. Sprich, allgemein einen viel höheren Aufwand hat.

Ich dachte mir, da ich die Daten eh in die Buchhaltungssoftware buche, es dann evtl. fast keinen größeren Mehraufwand gibt, wenn man sich als Kaufmann eintragen lässt, wenn man bisher immer mit der EÜR gefahren ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community