Frage von xamogela, 144

Untermietvertrag Schönheitsreparaturen

Wenn man einen solchen Vertrag abschließt, dann ist der Untermieter auch verpflichtet für die Renovierung zu bezahlen ? Und wenn er nicht verpflichtet ist aber dafür bezahlt hat, weil er es nicht wusste, kann er das Geld zurückbekommen oder nicht ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo xamogela,

Schau mal bitte hier:
Mietvertrag Renovierung

Antwort
von LittleArrow, 144

Frage 1: Der Untermieter ist zunächst nicht verpflichtet zu zahlen, sondern selber zu machen. Führt der Untermieter die rechtsbeständig vereinbarten Schönheitsreparaturen nicht durch, dann kann der Hauptmieter sie auf Kosten des Untermieter durchführen (lassen).

Frage 2: Hierzu verweise ich auf ein BGH-Urteil vom 27.05.2009, da der Fall etwas verzwickter ist.

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh...

Kommentar von xamogela ,

oh Gott... mein Deutsch ist nicht so gut und der Text ist schwierig... und ich kenne mich nicht mit solchen Sachen aus... :(

aber ich meine die Schönheitsreparaturen vor dem Einzug des Untermieters..

am Anfang hat der Vermieter gesagt, ich ( Untermieter ) brauche nichts zu bezahlen ... der Vertrag wurde mündlich abgeschlossen... und danach weil er kein Geld mehr hatte und die Wohnung nicht bewohnbar war... hat er gesagt ich muss bezahlen weil ich da auch wohne... aber wenn ich das vorher gewusst hätte, würde ich nicht in die Wohnung einziehen...und jetzt ziehe ich aus und ich weiß nicht ob ich dieses Geld zurückbekommen kann oder nicht...

Kommentar von LittleArrow ,

der Vertrag wurde mündlich abgeschlossen

Schönheitsreparaturen können nur in einem Mietvertrag wirksam vereinbart werden, wenn dieser schriftlich geschlossen wurde. (Denn bei einem mündlichen MV ist der Vertrag gerichtlich nur auf Basis des Bürgerlichen Gesetzbuches - BGB - zu beurteilen. Und nach BGB sind auch die Schönheitsreparaturen Vermietersache.)

Du hast bei mündlich geschlossenen MV keine Schönheitsreparaturenpflicht. Der VM hat also versucht, Dich "auszunehmen". Daher kannst Du zwar versuchen, bei einem mündlich geschlossenen Vertrag das Geld zurückzubekommen. Aber ob dieser Versuch auch gerichtlich gelänge, bezweifele ich, denn, bei einem mündlichen MV muss dem Mieter schon klar sein, dass er keine Schönheitsreparaturen zu leisten hat (auch keine Kleinreparaturen, wohl aber Sachbeschädigungen wie z. B. einen krass farbigen Anstrich ersetzen muss). Im übrigen ist bei dem VM nichts zu holen, wenn er kein Geld hat.

Deine Frage hättest Du also besser schon vor langer Zeit stellen sollen. Aber nun bist Du um mindestens eine Erfahrung reicher.

Kommentar von imager761 ,

Auch mit schlechtem Deutsch kann man sich bemühen, sich verständlich auszudrücken.

Hast du ein mündliches Mietverhältnis, schuldest du auch keine Renovierung. Die hätte nämlich in einem Mietvertrag vereinbart sein müssen.

Was du bei Einzug renoviert hast, ist deine Sache, das bekommst du nicht wieder.

G imager761

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community