Frage von Marcina,

Unterhalt Ehefrau

Muss mein Noch-Ehemann für mich Unterhalt zahlen auch wenn ich einen 400€ Job habe? Gemeinsame Tochter ist zwei!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus,

Vom Netto 1600 gehen zunächst 5% für berufsbedingte Aufwendungen runter, also rund 80 Euro. Es können für priv. Altersvorsorge der tatsächliche Betrag, aber max. in Höhe von 4% vom Brutto zusätzlich einkommensmindernd berücksichtigt werden. Von den 1520 wird der KU abgezogen, das sind dann ca 1300 Euro. Der Selbstbehalt gegenüber Dir beträgt ca 1030 Euro, wären also ca. 270€ zu zahlen, sofern Du bedürftig bist, wovon bei einem Minijob auszugehen ist.

Antwort
von Rentenfrau,

Dein Noch-Ehemann muß auf jeden Fall für Eure gemeinsame Tochter Kindes-Unterhalt zahlen, Wenn Du momentan nur einen 400-Euro-Job hast, muß Dein Mann, nach meinem Informationsstand, schon noch Trennungsunterhalt für Dich zahlen. Aber nach der Scheidung wird von Dir erwartet werden, daß Du für Dich selber aufkommst, wenn die Kinderbetreuungsmöglichkeiten es zulassen. Aber natürlich nur, wenn er auch finanziell dazu in der Lage ist, Unterhalt zu zahlen.

Antwort
von Privatier59,

Das kommt ganz auf das Einkommen des Ehemannes an.

Kommentar von Marcina ,

er verdient so ca.1600€ netto

Antwort
von Steffen00,

Für die Tochter ja, für dich nur in abhängigkeit deines gesamteinkommen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community