Frage von kokoka,

unterhalt an frau zahlen trotz neuem partner?

Also meine frau will sich von mir trennen. Wir haben uns ein haus gekauft dass auf uns gemeinsam läuft, auch der kredit dazu. Ausserdem geht sie momentan noch zur Schule und macht ne ausbildung die im monat 340 euro kostet. Die kosten trage ich im moment alleine. Jetzt hat sie einen neuen partner der auch geld verdient. Kann ich jetzt verlangen dass der neue partner kosten der frau also schule etc. Er ubernimmt?

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, du meinst dann sicher den Trennungsunterhalt ? Im Moment wirst du wohl nicht darum herum kommen. Es muss bei deiner Ex und dem neuen Partner wie es so schön heißt EINE VERFESTIGTE BEZIEHUNG sein und das entscheidet der Richter ob das so ist. Dies wurde früher so nach 2 - 3 Jahren Zusammenleben angenommen. Für dich von Bedeutung kann jedoch ein neueres Urteil sein : " Eine verfestigte Lebensgemeinschaft ist jedenfalls seit Inkrafttreten der Unterhaltsreform entsprechend den geänderten gesellschaftlichen Verhältnissen in der Regel schon nach einem Jahr anzunehmen. (AG Essen) " - erst dann und wenn es Beweise dafür gibt, kann der Unterhalt gekürzt werden. Du kannst im Moment n u r versuchen, dich mit ihr zu einigen. Ist meine Auffassung ! Vielleicht gibt es aber noch andere, für dich positivere Meinungen hier, abwarten ! K.

Antwort
von Juergen010,

Trennungsunterhalt - ja selbstverständlich! Den musst Du auf jeden Fall bezahlen. Wie hoch der ausfallen muss, solltest Du mit einem Fachanwalt besprechen und klären.

Bzgl. der offensichtlich zusätzlichen Ausbildungskosten (340 €) bin ich mir aber gar nicht so sicher. Ich persönlich glaube nicht, dass Du weiterhin zur Zahlung verpflichtet bist.

Dies nicht, weil Deine Verflossene nun anderweitig liiert ist, sondern aus dem Grund, dass Deine Nochehefrau, diese Aufwendungen aus dem erhaltenen Trennungsunterhalt bestreiten könnte - ohne dich zusätzlich in Anspruch nehmen zu können.

Aber auch diesen Punkt, solltest Du mit dem Fachanwalt abschließend erörtern.

Hier noch ein Link, der Dir bzgl. Trennungsunterhalt ein bischen mehr Wissen vermittelt: http://www.asp-rechtsanwaelte.de/unterhalt/trennungsunterhalt.htm

Antwort
von Ariene,

Normalerweise musst du für eine gewisse Zeit Trennungsunterhalt zahlen. Das ist aber schon mal nicht mehr so lange wie früher, zumal wenn keine kleinen Kinder vorhanden sind. Aber wie das genau funktioniert, vor allem, da du ja nun wahrscheinlich allein für den Kredit aufkommen musst und inwieweit das Berücksichtigt wird, da solltest du ganz schnell zu einem Scheidungsanwalt.

Antwort
von kokoka,

genau warum ich? momentan geht sie nicht arbeiten und es sind keine kinder im spiel. verdiene ca 2000 euro und bezahle eigentlich alles wie kredit von 1000, ihre schule 340, auto und laufende kosten wie strom etc. und meine neue whg sprich miete woher soll ich bitte das ganze geld herzaubern?

Antwort
von stella185,

Sind Kinder auch in Spiel? Du bist nicht verpflichtet die Schulausbildung zu bezahlen. Situation ist so, die Frau hat dich verlassen, Ausbildung kann sie sich wahrscheinlich nicht leisten und wenn sie gesund ist und keine Kinder hat, dann kann sie sich und muss sie sich eine Arbeit suchen und ihr Leben zu finanzieren. Wenn sie nicht arbeiten will und lieber weiterhin die Schule besuchen will, das soll sie mit ihren neuen Lebenspartner besprechen ob er das finanziert, warum du?

Antwort
von qtbasket,

Das ist ja toll : Frau abschieben, soll doch der "neue Partner" für sie abdrücken....

Von Wegen !!!

Du bist bis zur Scheidung gesetzlich zum Trennungsunterhalt verpflichtet - der andere Partner kann das sogar einklagen!!

Den Gesetzgeber interessiert dabei nicht, wer mit wem dabei ins Bettchen hüpft, einzig die Versorgung des Ehepartners ist entscheidend - und solange die Ehe besteht bist du natürlich als wirtschaftlich stärkerer Partner unterhaltsverpflichtet.

Kommentar von kokoka ,

Von wegen abschieben sie hat mich ja wegem ihm verlassen

Kommentar von Ariene ,

Keine Ahnung von den Verhältnissen, aber gleich mal den Fragesteller anpflaumen, dass ist echt groß!!! Wie er oben direkt im ersten Satz schrieb, will Sie Ihn verlassen....

Ich glaube, dass was der Fragesteller am wenigsten braucht, sind solche unqualifizierten Unterstellung von einem Fremden - er sucht Rat und keine Vorwürfe, vielleicht kann man sich da ja mal ein wenig zurück halten, zumal, wenn man die Frage nicht einmal richtig liest.

Antwort
von robinek,

Verlangen kannst Du viel und alles. Eine (verbindliche) Rechtsauskunft erhältst Du mit Sicherheit hier nicht. Würde mich aber, für beide Seiten von Vorteil, mich zunächst von einem Anwalt dringend beraten lassen. Noch seid Ihr ja nicht geschieden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten