Frage von dummytussy,

Unfallversicherung auf fremdes Leben ?

Mein Freund und ich haben zu gleichen Teilen ein Haus gekauft. Er hat das meiste investiert. Wenn mir jetzt etwas passiert, muss er noch Erbschaftssteuer für meinen Anteil zahlen. Wenn er als Versicherungsnehmer für eine Risikolebensversicherung "auf mein Leben" auftritt, bekommt er die Versicherungssumme und braucht doch im "Schadensfall" keine Steuer zu bezahlen.

1) Wie ist es aber bei einer Unfallversicherung (die zB. nur den Todesfall absichert)? 2) Kann mir da jemand eine Versicherung empfehlen? 3) Ist es günstig, eine solche noch in diesem Jahr abzuschließen? - Oder kann man ("frau"!) sich Zeit lassen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hypothekenteam,

Auch bei der Unfallversicherung muß keine Steuer auf die Versicherungsleistung bezahlt werden, wenn Ihr Freund der Versicherungsnehmer ist und Sie versicherte Person.

Ich möchte aber zu bedenken geben, daß eine Unfallversicherung eben nur bei Tod durch Unfall zahlt, was extrem selten ist. Eine Risikolebensversicherung erhalten Sie bei Gesellschaften wie Europa, Hannoversche oder Cosmos für wenig Geld. Wenn es Vorerkrankungen gibt, kann es natürlich teuer werden oder es geht gar nicht, aber wenn das der Fall sein sollte, würde ich trotzdem Angebote bei mehreren Gesellschaften einholen oder einen versierten Versicherungsmakler einschalten. Den Abschluß würde ich eiligst machen, da noch im Dezember die Tarife auf "Unisex" umgestellt werden und Frauen dann deutlich teurer werden!

Kommentar von hypothekenteam ,

Nachtrag: Stichtag, bis zu dem die Versicherung nach den bisherigen Tarifen beantragt werden muß ist der 20.12.2012.

Kommentar von GAFIB ,

DH - korrekt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community