Frage von Impair,

Unbefristeter Arbeitsvertrag ohne Kündigung, Arbeitgeber spurlos verschwunden

Liebe Community, Ich bin im September 2010 ein unbefristeten Arbeitsvertrag bei einer Firma, die plötzlich im Ort war, unterschrieben. Als Pflasterhelfer mit 3 Wochen Probezeit und 10,86 Stundenlohn. Ich habe dort etwa 2 Monate gearbeitet und bis heute keinen Lohn erhalten. Ich habe pro Tag (Montag-Freitag) etwa 8 Stunden gearbeitet. Auf einmal, war der Arbeitgeber verschwunden. Am Telefon sagte er mir er sei im Krankenhaus. Nachdem er sich 2 Wochen nicht gemeldet hat, wollte ich wissen wo er ist, da er nicht mehr erreichbar war. Ich habe in der Klinik angerufen. Dort war niemals ein Mann mit dessen Namen. Der Arbeitsvertrag ist vom Arbeitsamt abgestempelt, also soweit ich weiß gültig. Da ich bis heute keine Kündigung erhalten habe, fiel es mir schwer ein neues Arbeitsverhältniss einzugehen. Das ganze roch mir stark nach Betrug, auf Nachforschungen habe ich herausgefunden, dass dieser Mann schon wegen Betrugs im Gefängnis saß und würde gerne wissen wie ich nun an meinen mir zustehenden Lohn gelange. Dies erschien mir aussichtslos, bis ich nun die Adresse seiner Lebesgefährtin rausbekommen habe, die den Vertrag aufgesetzt hat. Ich bin nun Arbeitslos und verfüge nicht über die nötigen finanziellen Mittel um vor Gericht zu gehen. Jetzt zu meiner Frage: Gibt es eine möglichkeit der Gerichtskosten/Anwaltskosten übernahme durch das Arbeitsamt? Und wie gehe ich nun am geschicktesten vor. Meine Überlegung war eine Kopie des Arbeitsvertrags zu der Lebensgefährtin zu schicken, anbei ein Brief, indem geschildert wird, dass noch der Lohn offen ist und dass ich weiß dass es sich um einen Betrugsfall handelt. Die Lebensgefährtin arbeitet als Arbeitsvermittlerin ganz in der nähe in der Regionalleitung. Schon einmal Vielen Dank im vorraus.

Antwort
von williamsson,

Sehe ich das richtig?: Du hast 2010 2 Monate gearbeitet und bis heute keinen Lohn bekommen? Was hast Du zwischenzeitlich gemacht? Als Arbeitsloser kannst Du sicher einen Schein für einen Anwalt bei Gericht bekommen. Eine Lohnklage beim Arbeitsgericht kostet Dich erstmal gar nichts. Entscheidend ist wer den Vertrag unterschrieben hat, nicht wer ihn aufgesetzt hat. Also ist die Freundin außen vor. Evtl kannst Du Anzeige wg. Verdachts auf Betrug bei der zustäbdigen Staatsanwaltschaft stellen. Auch das geht ohne Anwalt. Gruß williamsson

Antwort
von Primus,

Mich würde auch interessieren, ob Du wirklich 210 meinst, oder Dich verschrieben hast.

Wenn Du wirklich 2010 meinst, versuche mal einen Anwalt zu finden, der nicht fragt, wieso Du erst Ende 2012 etwas unternehmen willst.

Antwort
von RudolfHansen,

das ist völlig einerlei, man muss ihn vorm Arneitsgericht ve3rk,lagen oder einen mahnbescheid aufgeben kostet 25 -60 euro dazu muss man wissen wie erheisst, erm fir au den vetrag aufgesetzt hat kann man ihr wegen beihilfe zum betrug was ob sie nur angestellte der fa war ist egal. cih würde sagen ad sie und ihre kolegen anzeige wegen betrug stellen werden und das ihr die lizenz dadutch abgenommen wird, ansonsten würde ich es dem arbeitsamt mitteilen und der LVA ----------------- Wenn man eine Anzeige bei der LVA wegen Hinterziehung von Soziabeiträgen macht machen die eine Kontopfändung das ist nicjt gerade sehr angenehem weil die auch dioe privatkonten sicherstellen

wen es geht zeugen arbeitskollegen beibringen ggf stundenzettel aus dem gedächnis

Baustellen sind extrem gefährdet somit wird es auch die innung interssieren

gewrbeaufsichtsamt

am einfaxachsten ist wie gesagt der weg über sozialbetrags hinterziehung

Kommentar von Juergen010 ,

Huch da ist es wieder ...

Hat Dir jemand die Buchstaben auf der Tastatur vertauscht oder kannst Du es tatsächlich nicht besser?

Ist dir dieser Buchstabensalat, gespickt mit Rechtschreib- und Satzzeichenfehlern, nicht peinlich?

Da bekommt man ja Augenkrebs ...

Kommentar von Primus ,

Kleiner Tipp von mir: Man sollte die Tastatur fotografieren, bevor man die Buchstaben - und Zeichentatsten in die Waschmaschine steckt ;-))

Kommentar von FREDL2 ,

हिमालय ( हिम + आलय

oder etwa nicht?

Kommentar von Primus ,

Du nimmst mir das Wort aus dem Mund....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten