Frage von Haring456,

Umzugskosten wenn aus Wohnung "hinausgeworfen"

Hi,

ich wohne Momentan noch in einer WG, der Hauptmieter wird aber bald seine Freundin dazu holen welche mein Zimmer nehmen wird, ich werde als soweit ich das sehe wegen Eigenbedarf aus der Wohnung "geworfen".

Ich werde weiterhin in der gleichen Stadt leben, werde aber Umzugskosten (und ziehmlich sicher) Maklerkosten haben. Kann ich diese Kosten in der Steuer geltend machen?

Danke für eure Antworten, Grüße Daniel

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59,

Dieser Umzug ist nun mit absoluter Sicherheit nicht beruflich bedingt. Darum keine Chance auf Absetzbarkeit der kosten. Das ist private Lebenshaltung.

Antwort
von MsMouse,

Es besteht hier kein Eigenbedarf, der durchsetzbar ist. Dieser gilt nur, wenn Verwandte des Vermieters in die Wohnung ziehen (z. B. eigene Kinder), doch nicht bei Freund/in.

Antwort
von althaus,

Wieso wirst Du Maklerkosten haben? Habe mir meine Wohnung immer selbst gesucht. Es gibt genügend Anzeigen denen man nachgehen kann. Solange Du keine neue Wohnung hast, würde ich auch nicht ausziehen. Lass Dir doch vom Vermieter helfen, es will doch wegen Eigennutzung in die Wohnung, dann soll er auch helfen eine neue Wohnung zu suchen.

Kommentar von Mikkey ,

Es gibt halt Städte, in denen der Wohnungsmarkt quasi ausschließlich über Makler läuft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community