Frage von indossament, 169

Umzug nötig wegen extremen Schimmel-haftet Eigentümer für Aufwandskosten, die entstehen?

Wenn man die Wohnung aufgrund Schimmel kündigt und auszieht, muß der Vermieter dann die damit verbundenen Kosten (Umzugskosten) bezahlen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von robinek, 162

Bist aber nicht zufällig ein Mieter von unserem User "Althaus"? Wenn nicht um so besser. Aber dazu ist Deine Frage einfach "zuwage"! D.h. nicht genug aussagefähig. Würde mich unter diesem Aspekt (viel ungereimtes) zunächst mit einem Mieterschutzbund- oder Verein) unter Darlegung, aber aller Fakten, erkundigen. Das/ein Schimmelproblem hatten wir in letzter Zeit hier im Forum schon zur Genüge und haben es immer noch. Gehe davon aus und hoffe dass Du wenigstens eine entsprechende Rechtsschutzversicherung hast? Nur der evtl. anfallenden Kosten wegen!

Kommentar von Primus ,

Bist aber nicht zufällig ein Mieter von unserem User "Althaus"?

Das war auch mein erster Gedanke :-))

Kommentar von althaus ,

Es gibt anscheinend noch mehr von denen die unverschämte Forderungen stellen. Hätte den Kerl schon von Anfang an rausschmeisen sollen. Als er sagte, daß er in der Renovierungszeit keine Miete zahlen will, weil er noch nicht drin wohnt. Hätte da schon eine RS-Versicherung abschließen sollen.

Kommentar von FREDL2 ,

@althaus: Rausschmeissen schreibt man mit 2 x 2 s. Das letzte Mal hielt ich es noch für ein Versehen. Wars offenbar nicht. Du brauchst mir nicht zu danken.

Kommentar von FREDL2 ,

@Primus: Meiner auch. Seltsam ;-)))))))))))))))))))))))))

Antwort
von imager761, 135

Nein. Selbst wenn Schadensersatz nach http://dejure.org/gesetze/BGB/536a.html greifen sollte, wären darunter keine Umzugskosten zu subsumieren.

Und du kannst sie nicht als außergewöhnlichen Belastungen in deiner deiner ESt geltend machen, so der BFH.

Beziehst du Stütze, leistet ggf. das JC, wenn die Wohnung bauliche Mängel hat, z.B. zu feucht ist und die Mängel nicht in angemessener Frist zu beheben sind (OVG Lüneburg, FEVS 36, 332.) bzw. die Wohnung im gesundheitsgefährdenden Ausmaß mit Schimmel befallen ist (SG Bremen 19.3.2009 - S 23 AS 485/09 ER; ein Abwarten, ob die Mängel durch den Vermieter beseitigt werden, ist dann nicht hinnehmbar).

Das setzt natürlich voraus, dass der Schimmelbefall nachweilich (Gutachten) der Bausubstanz und damit dem Verschulden des VM zugeordnet werden kann.

G imager761

Antwort
von Privatier59, 122

Gute Frage: Schau in § 536a BGB nach. Wenn die dort genannten Voraussetzungen gegeben sind, haftet der Vermieter auch für Umzugskosten, ansonsten nicht:

http://www.klasen-hennings.de/mietrecht-fachanwalt-berlin/44-vermieter-bezahlt-n...

Antwort
von althaus, 91

Nein, der Auszug ist doch freiwillig. Zumindest bei meinem Mieter.

Kommentar von robinek ,

"Freiwilliger Zwang, oder Frust"?

Antwort
von freelance, 72

wir haben hier einen Experten zu dem Thema - auf der Vermieterseite. Das ist der User althaus http://www.finanzfrage.net/nutzer/althaus

Vielleicht tauschst du dich mit dem aus, liest mal seine Fragen zu dem Thema. Myriaden von Schimmelfragen und -antworten wirst du da finden!

Wenn du nun dessen Mieter bist, dann.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten