Frage von ragazzo,

Umtauschangebot AXA immoselet annehmen?

Meine Tante hat mir Weihnachten erzählt, dass sie den AXA Immoselect hatte, der abgewickelt wird. Sollte Sie das Angebot ihrer Bank annehmen, die Papiere zu tauschen. Es ist ein freiwilliges öffentliches Angebot in Papiere einer Schweizer Energiegesellschaft (???) zu tauschen. Hat jemand dazu mehr Infos? Sollte man das tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow,

das Angebot ihrer Bank annehmen

Das ist kein Angebot ihrer Bank, sondern lediglich eine Mitteilung ihrer Bank, dass diese mir nicht bekannte Gesellschaft die Fondsanteile gerne unbar gegen irgendwelche, ungenannten anderen Papiere tauschen möchte. Vielleicht sind diese nur "Zewasoft" oder so. Die Bank ist zu dieser Mitteilung verpflichtet, übernimmt dabei aber idR keine eigene Meinung.

Meine Meinung: Man sollte das Tauschangebot nicht annehmen, sondern verfallen lassen bzw. ablehnen.

Antwort
von Privatier59,

Die Bank leitet solch veröffentlichte Angebote nur weiter. Wer sich auf so etwas einläßt, ist selber schuld. Solche Angebote werden immer wieder von windigen Geschäftemachern gemacht und haben ganz gewiß nicht das Wohl des Anlegers im Fokus. Hast Du mal Gedanken angestellt, was die Dir angebotenen Papiere überhaupt wert sind? Noch nicht mal Google kennt eine Schweizer Energiegesellschaft und das will was heißen.

Antwort
von Niklaus,

Was soll man hier raten. Ich würde es nicht tun. Ich denke, das die Rückzahlung höher ist, als der angeboten Kurs. Es kann aber auch anders kommen.

Antwort
von detlef32,

Es sind immer Trittbrettfahrer unterwegs die die Unwissenheit der Kunden ausnutzen. Die Bank hat die Verpflichtung solche Umtauschangebote an die Kunden weiter zu leiten. Und zwar egal wie seriös dieses Angebot ist.

Auf jeden Fall: Finger weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community