Frage von hildefeuer,

Umstellung PV-Anlage auf Eigenverbrauch

hat jemand Erfahrung mit einer nachträglichen Umstellung einer PV-Anlage auf das Eigenverbrauchmodell? Muss man dann die Sonderabschreibung zurückzahlen? Da die Anlage ja nicht mehr voll dem Betrieb zur Verfügung steht. Welche Kosten entstehen?

Antwort
von Meandor,

Wenn denn Du IAB meinst. Das Wirtschaftsgut muss im Jahr der Anschaffung und dem Folgejahr ausschließlich beruflich genutzt werden.

Ist das nicht der Fall, wird der IAB rückwirkend geändert.

Antwort
von gammoncrack,

Die Frage ist vermutlich zu speziell - wie gesagt - nur vermutlich. Insbesondere wegen der Kostenfrage.

Unter Voraussetzungen sollte die Umwandlung möglich sein. Ob die bei Dir zutreffen, müsstest aber selbst einmal feststellen. Schau mal hier:

http://www.rechnerphotovoltaik.de/pv/ratgeber/photovoltaikanlage-auf-eigenverbra...

Antwort
von EnnoBecker,

Muss man dann die Sonderabschreibung zurückzahlen?

Was meinst du mit zurückzahlen? Wohl die Rückgängigmachung, oder?

Geht es um die Sonderabschreibung nach § 7g (5) EStG? Die kann nur in Anspruch genommen werden, das Wirtschaftsgut im Jahr der Anschaffung oder Herstellung und im darauf folgenden Wirtschaftsjahr in einer inländischen Betriebsstätte des Betriebs des Steuerpflichtigen ausschließlich oder fast ausschließlich betrieblich genutzt wird.

Entnimmst du die PVA, so wird sie nicht mehr betrieblich genutzt und es ist die zeitliche Komponente zu prüfen.

Welche Kosten entstehen?

Kosten wofür? Wahrscheinlich entstehen Kosten für die Anfertigung der Steuererklärung. Was jedoch ohnehin passiert.

Kommentar von hildefeuer ,

Die Anlage wird ja nicht entnommen, sondern die Vergütung ändert sich. Ich werde also weniger Strom verkaufen, allerdings eine zusätzliche Vergütung des Eigenverbrauchs erhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community