Frage von DuDu1990, 186

Umlegung der Kosten für die Legionellenprüfung bei mehreren Prüfungen

Hallo,

Wie ich dem Internet entnehmen konnte, können die kosten für die regelmäßige prüfung (alle 3 Jahre) auf die Nebenkosten umgelegt werden.

Wie ist die Sachlage, wenn die erste Prüfung nicht ok war und nach veränderungen am System eine zweite oder sogar dritte Prüfung durchgeführt wird. Sind die kosten für die zweite und dritte Prüfung auch umlegabar oder muss diese der Vermiter zahlen?

Ich hoffe Sie können mir weiter helfen.

Mit freundlichen Grüßen Mario Scherrer

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von mig112, 186

Du machst dir eindeutig zuviele Gedanken zur Anzahl der Überprüfungen - am Ende des Prüfjahres gibt es eine umlagefähige Kostensumme und Fertig!

Bundesbaublatt.de sagt dazu:

Die Kosten der orientierenden Untersuchung sind nach diesseitiger Auffassung gemäß § 2, Nr. 17 BetrkV als „sonstige Betriebskosten“ umlagefähig.

Teilweise wird die Ansicht vertreten, dass eine Umlage nach § 2, Nr. 2 BetrkV, „Kosten der Wasserversorgung“ oder § 2, Nr. 5 BetrkV, „Kosten des Betriebs der zentralen Warmwasserversorgungsanlage“ rechtlich zulässig ist (so z.B. GdW Arbeitshilfe 66 zur Umsetzung der Trinkwasserverordnung 2011, Legionellenprüfung).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community