Frage von CL1980, 201

Übungsleiterpauschale und Minijob?

Guten Tag,

ich bin studierter Kirchenmusiker und übe diesen Beruf in einer Pfarrei als hauptamtliche Tätigkeit aus (Organistendienste und Chorleiter). In einer weiteren Pfarrei bin ich nur als Organist auf Minijob-Basis angestellt. Nun wurde ich gebeten, zusätzlich einen Kinderchor zu gründen und zu leiten. Wird diese Chorleitertätigkeit nun in meinen Minijob eingerechnet, überschreitet das Entgelt die 5.400€-Grenze pro Jahr.

Ist es möglich, den Minijob unangetastet zu lassen und die Chorleitertätigkeit als Übungsleiter abzurechnen?

Vielen Dank für die Hilfe!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für einkommensteuer, 173

Wer würde Dir denn etwas für die Leitung des Kinderchores zahlen?

Was heißt Du wurdest gebeten einen Kinderchor zu gründen? Wer hat Dich gebeten? Eine Kirchengemeinde? Ein Verein? Wenn es eine Kirchengemeinde, oder ein Verein wäre, bei denen Du bisher nciht tätig bist, würde es mit der Übungsleiterpauschale passen.

Kommentar von CL1980 ,

Gefragt wurde ich von der Kirchenstiftung, bei der ich den Minijob ausschließlich als Organist habe. Diese Gemeinde würde auch die Chorleitertätigkeit (1 Dienst pro Woche, abzüglich Ferien) bezahlen. 

Kommentar von CL1980 ,

Ich würde also - wie bisher - für die Organistentätigkeit ein Gehalt auf Minijob-Basis bekommen und zusätzlich, bei der selben Pfarrei, die Kinderchorproben als Übungsleiter in Rechnung stellen. 

Kommentar von wfwbinder ,

Das geht schief, bei ein und demselben Auftraggeber/Arbeitgeber, das beißt sich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community