Frage von Nockel,

ueberweisung unter vobehalt

wenn ich eine nichtabnameentschaedigung bezahle und in den Verwendungszweck unter vorbehält schreibe kann mir die Bank dann noch was ? Möchte die gebühren gerne noch prüfen lassen aber die Bank hat mir eine Frist gesetzt bis das Geld bezahlt sein muss und die verbrauchzentralen brauchen mehr Zeit als die Bank uns Frist gegeben hat .

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Franzl0503,

Nockel: Der Vermerk allein auf der Überweisung "Zahlung unter Vorbehalt" genügt nicht. Du hättest der Bank unmissverständlich schreiben müssen, um ihr die Möglichkeit zu geben, zu reagieren und auch die die Zahlung abzulehnen.

Kommentar von Nockel ,

hi ich hab mit der Bank ja schon gesprochen aaber ich traue dem nicht ,dass die Berechnung stimmt.

Kommentar von Giszmo ,

Eigentlich verrechnen sich Banken bei der Berechnung nicht, weil es sich hierbei um einen stark standadisierten Vorgang handelt.. Sollte sie doch, hast Du immer noch die Möglichkeit, Dein Geld notfalls gerichtlich einzuklagen.

Antwort
von qtbasket,

Deine Idee ist leider nicht gut.

Solltest du zahlen, müsstest du dir ggf. gerichtlich bis zum BGH dich gegen die Bank durchklagen.

Solltest du nicht rechtzeitig zahlen gibt es massiv Ärger mit der Bank.

Eigentlich bleibt nur der Ausweg, bei einem Treuhandkonto einzuzahlen, aber wie das geht sollte dir die Verbraucherzentrale sagen.

Ein vermerk "unter Vorbehalt" ist unverbindlich und versetzt dich nicht in die Lage dein geld oder anteilig davon zurückzufordern, wenn du dich im Recht wähnst....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten