Frage von mauro, 90

Überweissungscheck auf Fremdkonto Einlösen, gibt es dazu Nachteile ?

Ein Freund von mir hat ein Mitbewohner der momentan kein Konto hat. Dieser möchte einen Überweisungscheck über mich einlösen lassen.

Ich kann Ihm den gefallen gerne tun, jedoch würde ich wissen ob es für mich Nachteile geben könnte.

Wenn ich nachträglich für nichts haften muss und ich den Betrag auch auf mein Konto bekommen werde ich der Person gerne helfen.

Bin selbst bei der Hamburger Sparkasse

Danke im voraus .

Antwort
von SBerater, 90

er hat zwar ein Konto aber das läuft über den Betreuer da er im 2. Arbeitsmarkt tätig ist

das gibst du als Kommentar an auf eine Antwort. Soll man das nun so verstehen, dass er über dich an das Geld kommen will? Dann wärest du Strohmann und ggf. juristisch angreifbar - wobei die Faktenlage nicht klar ist.

Du kannst so einen Scheck sicherlich auf dein Konto einreichen und den Betrag gutschreiben lassen. Fraglich ist, wie lange die zahlenden Partei den Scheck platzen lassen kann. Erst wenn diese Frist vergangen ist, solltest du den Betrag ausbezahlen.

Antwort
von gandalf94305, 79

Den Betrag bekommst Du erst nach ein paar Tagen wertgestellt, wenn es sich um eine deutsche ausstellende Bank handelt. Erst nachdem die Scheckverbuchung unwiderruflich auf Deinem Konto ist, solltest Du den Barbetrag abheben.

Ausländische Schecks solltest Du generell nicht einlösen, da hier auch noch Wochen nach Einreichung diese Scheck platzen kann bzw. sich als gefälscht herausstellen kann. Leidtragender bist Du, der den (ggf. schon gutgeschriebenen) Betrag nämlich wieder abgebucht bekommt, obwohl das Bargeld schon ausgezahlt wurde.

Wenn ich allerdings höre: "ein Freund von Dir hat einen Mitbewohner", dann hört sich das schon relativ obskur an. Warum hat der Freund denn auch kein Konto? Bist Du der Einzige, der hier ein Konto hat?

Kommentar von mauro ,

Danke für die Antwort , ja er hat zwar ein Konto aber das läuft über den Betreuer da er im 2. Arbeitsmarkt tätig ist.

Sofern es sich dann um eine Deutsche Bank handelt kann also nichts schief gehen sofern der Betrag auf mein Konto überwiesen ist? Wenn doch lass ich es lieber sein.

Kommentar von gandalf94305 ,

Für mich klingt das nach dieser Information noch obskurer.

Überlege doch auch mal, wer denn heute in Deutschland und wofür noch Verrechnungsschecks ausstellt. Wenn man diese ohnehin auf ein Konto einzahlen muß, ist die direkte Überweisung einfacher, sicherer und kostengünstiger. Also stellt sich schon die Frage, warum das ein Scheck ist.

Kommentar von mauro ,

Ich habe nachgehackt. Das ging irgendwie um einen Geldbetrag bezüglich Erbe. Wenn man Ihm glauben mag kann es eine Grund sein warum der Scheck ausgestellt ist weil er selbst momentan kein Konto hat. Wäre es dann so üblich ?

Steht sonst auf dem Scheck so ne Art Verwendungszweck? Ich mein wenn es von einem Deutschen Bank Konto kommt kann mir ja nichts passieren wenn das überprüft wurde und dann der Betrag überwiesen wird?

Sollte dann meine letzte frage sein

Danke im voraus

Kommentar von gandalf94305 ,

Erbschaft aus Nigeria? Hmm...

Sorry, wo wird in Deutschland denn eine Erbschaft per Verrechnungsscheck ausgezahlt? Auch einen Verrechnungsscheck muß man auf ein Konto einzahlen. Also warum gibt man den jemandem, von dem bekannt ist, daß diese Person kein Konto hat?

Kommentar von mauro ,

Nein das ist aus Deutschland, habe nochmal nachgehackt, der ist von seiner Mutter, und der Betrag bezüglich erbe hat sie wahrscheinlich bekommen und da Ihr Sohn kein Konto hat wäre das der einzige sinnvolle Grund bezüglich dem Scheck.

Antwort
von blnsteglitz, 69

Ein Freund von mir hat ein Mitbewohner

Gegenfrage: Warum tut dein Freund denn seinem Mitbewohner nicht den Gefallen????

Das wäre doch die naheliegendste Lösung...... das kann er auch seinem Betreuer erklären.......... Betreuer sind keine Unmenschen......

ICH würde die Finger davon lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community