Frage von meucke, 342

Übernimmt die Rechtsschutzversicherung auch Kosten für Klagen gegen das eigene Unternehmen?

Ich wollte eine Rechtsschutzversicherung abschließen und habe jetzt ein gutes Angebot bekommen von der gleichen Versicherung, bei der ich auch weitere Versicherungen, u. a. Haftpflicht und BU habe. Es ist ja möglich, dass es diesbzgl. mal Rechtsstreitigkeiten geben kann. Würden die Kosten dafür dann von der Versicherung quasi gegen sich selber übernommen, oder sollte ich aus diesem Grund die Rechtsschutz besser bei einer anderen Versicherung machen?

Antwort
von Kalli77, 334

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mitversichert sein sollte, wenn Du Privat-Rechtsschutz in dem Angebot mit drin hast. In der Regel sind die Rechtsschutz-Versicherungen eigenständige Gesellschaften. Trotzdem kann es sein, dass ein solcher Fall irgendwo in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossen wird. Deshalb kommst Du nicht drum herum bei der Versicherung direkt nachzufragen, ob das wirklich mitversichert ist...

Kommentar von Zitterbacke ,

Familienstreitigkeiten sind furchtbar !! Glaub`s mir .

Kommentar von Primus ,

Stimmt, es gibt nichts schlimmeres.....

Ich denke da gerade an Kramer gegen Kramer ;-))

Antwort
von Privatier59, 230

Jeder Vertrag ist separat zu sehen. Und Versicherungsansprüche werden nicht von Gottes Gnaden gwährt, sondern wären -im Falle des alles- einklagbar, so auch der Anspruch gegen den Rechtsschutzversicherer auf Deckungszusage.

Kommentar von Zitterbacke ,

Ist schon logisch ?? Ich klage also -im Fall des Falles- gegen meine eigene Rechtsschutzversicherung !! Na das gibt einen Spaß , wenn meine Rechtsschutz gegen meine Rechtsschutz zahlt . Herrlich . ;-))))

Kommentar von Privatier59 ,

So lustig das auch klingt: Ich habe einen solchen Fall mal erlebt.

Kommentar von gammoncrack ,

Man meinst Du, wieviel Allianz Kfz-Kunden jährlich von einem im gleichen Unternehmen Versicherten geschädigt werden und dann mit Hilfe der Allianz Rechtschutz gegen die Allianz klagen (müssen).

Kommentar von Candlejack ,

Die Rechtsschutz klagt nicht gegen die Rechtsschutz, das ist doch Käse. Die Rechtsschutz unterstützt Dich im Kampf gegen die Haftpflicht oder BU. Das sind rechtlich völlig selbständige Unternehmen, deswegen auch getrennt und damit besteht rechtlich kein Interessenskonflikt.

Antwort
von robinek, 183

Du wolltest eine Rechtsschutzversicherung abschliessen und hast ein gutes Angebot bekommen. Warum stellst Du diese Frage nicht vor Unterschrift des Vertrages an die Versicherung? (Vielleicht ist sie ja dann gar nicht so günstig!)

Antwort
von Zitterbacke, 256

Antworten findest du hier :

http://www.finanzfrage.net/frage/rechtsschutz-besser-bei-versicherer-abschliesse...

Du solltest auch mal die guten Möglichkeiten und Funktionen von Finanzfrage nutzen !!!

Gruß Z... .

Antwort
von gammoncrack, 157

Natürlich geht das. Sonst brauchte ja jeder 2 Rechtschutzversicherungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community