Frage von Sokrates6,

Übernahme oder Fusion von Firmen und Planungssicherheit

ich lese gerade über O2 und E-Plus. Die Übername wurde vor vielen Monate erklärt, der Preis etc. und noch ist die Übernahme nicht durch.

Ich frage mich, wie ein Konzern wie O2 Sicherheit bekommt, eine Firma zu übernehmen für einen sehr hohen Betrag und dann Monate oder über Jahr zu warten. In der Zeit ändern sich die Eckdaten teils sehr und möglicherweise ist der Preis viel zu teuer geworden.

Wie sichern sich Konzerne bei solchen Übernahmen ab, vor allem ggü. dem Kaufpreis und einer gewissen Bilanzsicherheit (die sich sehr ändern kann).

Man könnte auch vermuten, dass so ein Deal platzen kann, aber das kommt ja eher selten vor.

Antwort
von wfwbinder,

Es gibt schon Fälle, wo das Kartellamt nein gesagt hat, oder Auflagen erteilte. Dann kann es bitter werden.

Aber dafür gibt es Rücktrittsklauseln in den Verträgen.

Ebenso, wenn in der Zwischenzeit Märkte zerbröseln.

Kommentar von Sokrates6 ,

wenn eine Fusion teils über 1 Jahr dauert, dann müssen die Klauseln gut sein. Teils muss man sicherlich einiges wieder entstricken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community