Frage von Mareike1, 19

Überlassen der Wohnung an die Tochter - zuzug ihres Partners

Hallo Community,

Angenommen, ein Vater mietet für seine Tochter eine 1Zimmerwohnung,. Die Tochter steht nicht im Mietvertrag, es ist aber alles mündlich mit dem Vermieter ausgemacht. Nun will ihr Freund dazuziehen. Wie ist da die rechtliche Lage? Kann der Vermieter dies verweigern? Gibt es für eh Fall einer sonderkündigungsrecht?

Vielen Dank im voraus. Ich hoffe, ich habe hier alles richtig gemacht.

Danke. Mareike

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 16

Wenn der Vater der Mieter ist, dann hat er seine Wohnung der Tochter zur Nutzung überlassen.

Der Vermieter ist einverstanden, soweit alles gut.

Wenn deren Freund einzieht, kann es folgende Probleme geben:

  1. die Ein-Zimmer-Wohnung ist mit zwei Personen auf Dauer überlastet. Der Vermieter kann widersprechen.

  2. Der Vermieter könnte ggf. kündigen, wenn die Wohnung expliziert asl SngleAppartemetn ausgewiesen ist.

  3. Ist der Vater einverstanden? schließlich trägt er die Verantwortung

Antwort
von Privatier59, 12

Der Fall unterscheidet sich aber doch etwas von der erneut eingestellten Frage: Wie groß ist denn die Einzimmerwohnung? Da könnte man schnell in den Bereich einer unzulässigen Überbelegung kommen. Dann könnte der Vermieter ablehnen. Ein Sonderkündigungsrecht besteht nur, wenn der Vermieter nicht berechtigterweise ablehnen durfte:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__540.html

Aber auch in allen andeen Fällen hilft das nicht so recht weiter: Es ist zwar eine außerordentliche, aber keine fristlose Kündigung.

Antwort
von billy, 10

Die Zustimmung des Vermieters ist notwendig.

Antwort
von imager761, 11

Kann der Vermieter dies verweigern?

Ja, Überbelegung wäre hier einschlägig.

G imager761

Antwort
von Mareike1, 8

Zur Ergänzung: die Wohnung ist eine Zweiraumwohnung, 30qm. Ist das genugfür zwei?

Gilt das zuzugrecht auch für den Partner der Tochter, die ja selber nicht die Mieterin ist?

Danke für die Antworten bis jetzt!

Kommentar von wfwbinder ,

Grundsätzlich kann man als Vermieter/Wohnungsüberlasser den Zuzug eines Partners nicht verhindern, aber angemeldet werden muss es.

30 qm sind aber für 2 Personen auf Dauer zuwenig. Da besteht m. E. ein Kündigungsrecht, wenn der Freund aufgenommen werden sollte.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community