Frage von Djegger,

Überbrückung von Arbeitslosengeld ins Berufsleben

Hallo, nachdem ich ( weiblich. 38, ledig, wohne bei der Mutter) jetzt fast ein Jahr arbeitslos war habe ich nun endlich einen Job in Aussicht! Allerdings wäre dort der Arbeitsbeginn am 11. des Monats! Meine Frage ist, wenn der Lohn erst im nächsten Mont gezahlt wird, wovon kann ich dann meine laufenden Kosten bezahlen, wenn ich keinen Anspruch mehr auf ALG1 habe? Der Dispo ist vollends ausgeschöft, weil der vorherige Arbeitgeber den Lohn nicht gezahlt hat und ich somit mein Konto überzogen habe! Vom Arbeitslosengeld konnte ich das nicht ausgleichen! Ich muß für den neuen Job täglich über 30km pro Strecke fahren! Habe ich kein Geld zur Verfügug, kann ich nicht leben und auch meine Tankfüllungen nicht bezahlen! Ist es möglich Arbeitslosengeld 2 zu beantagen? Weil einen Kredit aufnehmen und weitere Schulden machen, möchte ich definitiv nicht!

Antwort
von Rentenfrau,

Wenn Du ab 11. in Arbeit bist, müßtest Du - sofoern noch Anspruch auf Alg I vorhanden - bis zum 10. noch Dein Arbeitslosengeld bekommen. Du kannst bei der Arbeitsagentur auch einen Antrag auf Erstattung der Pendelkosten stellen, wichtig, tu dies gleich, noch bevor Du die Arbeit begonnen hast, auch finanzielle Hilfe bei Arbeitskleidung wäre möglich. Das hilft Dir vielleicht schon mal. Dies wäre sicher der bessere Weg, als den 27seitigen Alg-II-Antrag auszufüllen, denn hier mußt Du erst Deine finanzielle Bedürftigkeit nachweisen, was aufwändig ist, Vorlage Bankbescheinigung, Kontoauszüge, Vorlage der Versicherungspolicen usw. UND wenn Du im gleichen Monat wie Du arbeitest auch Lohn beziehst, gäbe es kein AlgII, sondern höchstens ein Darlehen, was Du ja doch nicht willst, wie Du schreibst. Noch ein Vorschlag: frage den Chef doch nach einem Vorschuss.

Antwort
von SBerater,

du möchtest das nicht? Du möchtest dich nicht verantwortlich fühlen für die Finanzsituation und sie lösen? Du willst lieber, dass die Allgemeinheit das zahlt?

Finde ich nicht gut. Und abgesehen davon, die Allgemeinheit wird dich über Alt 2 nicht unterstützen, denn du hast ja einen Job.

Du hast ein Problem zu lösen, das viele zu lösen haben. Du wohnst noch bei der Mutter und bist dennoch in den Miesen? Hm.

Besorg dir das Geld wie es viele tun oder tun würden: frag Bekannte, Familie, Partner. Geh zur Bank und sag, du hast einen neuen Job und dann wird man dir hier entgegenkommen. Verkauf dein Auto und nimm die Öffentlichen zur Arbeitsstelle.

Das Problem wirst du selbst lösen müssen.

Kommentar von Anna61 ,

so sehe ich das auch. Von öffentlichen Stellen wird es, zurecht, nichts geben.

Antwort
von ellaluise,

Hast du in dem Monat kein Einkommen, müsste ALG2 möglich sein. Möglicherweise nur als Darlehen? Versuchen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten