Frage von fredfredfred, 39

Überbelegung der Mietwohnung?

Weil ich ein halbes Jahr nach Ausland muss, habe meine Wohnung für 5 Monate einer Person möbliert vermietet. Im Vertrag steht, dass nur eine Person darf in der Whg wohnen.

Eine Woche später habe ich festgestellt, dass die Dame mit ihren Freund und Eltern zur 4. in meiner Whg eingezogen sind. Sie hat schriftlich zugegeben, dass weil sie eine Gesundheitsbehandlung in Deutschland vor hat, braucht die Mutter etc. bis mindestens April und bei sich zu haben.! Ich habe aufgrund der „Überbelegung“ mit einer 4 Wo Frist den Mietvertrag schriftlich gekündigt und die Miete für diese 4 Wochen 15% erhöht. Sie hat nun mündlich die Kündigung abgeleht und behauptet ihre Gäste sind "Visitor" und sie darf so viele Gäste haben, wie sie will! Die Mieterhöhung lehnt sie auch ab. Was soll ich machen, wenn Sie in 4 Wochen nicht auszieht? Darf ich die erhöhte Mietbetrag von ihrer Kaution abziehen?

Antwort
von Gaenseliesel, 18

da hast du dir ja etwas eingebrockt.....  ;-)

mir scheint, das ist längst noch nicht die Spitze vom Eisberg ! Da steht spätestens bei Auszug der " netten Mieter " weiterer Ärger ins Haus.

Ich sehe es so, letztlich ist das Einbehalten der Kaution dein Recht, falls durch die andauernde Mehrbelegung, Schäden an der Mietsache selbst oder Mehrkosten bei den Wohnnebenkosten entstehen.

lies auch hier betr. " Visitor " , musste erst einmal danach googlen ;-) :

http://www.nebenkostenabrechnung.com/nebenkostenabrechnung-wann-wird-der-besuch-...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten