Frage von Shevirah, 26

U25 Zuhause ausziehen und Fernstudium

Hallo,

ich bin 21 Jahre alt und habe ein psychologisches Gutachten bekommen, dass ich nicht mehr Zuhause wohnen kann. Soweit ich weiß, würde mir das Amt damit eine eigene Wohnung gewähren und auch zahlen, aber ich würde mich gerne per Fernstudium weiterbilden, da Angststörungen es mir sehr schwer machen, eine normale Schule zu besuchen. (Ich habe es lange und oft versucht, das Fernstudium ist die beste Alternative für mich.) Ich wollte das Fernstudium mit meinem Kindergeld bezahlen, nun habe ich aber viele gemischte Einträge gelesen, die mich zweifeln lassen, ob das alles so möglich ist. Ich gehe Laufe der Woche zum Amt, sobald die Unterlagen der Fernschule ankommen. (Nur Katalog, ich habe mich noch nicht angemeldet.) Diese Sache bedeutet mir sehr viel und ich wollte nur wissen, ob es sich lohnt, mit meinen Vorstellungen überhaupt beim Amt anzutanzen. Danke im Vorraus!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Shevirah,

Schau mal bitte hier:
unterhalt Zahlung

Antwort
von Primus, 18

Da Du bei einem Fernstudium keinerlei Förderung erhältst, meine ich zu wissen, dass Deinen Plänen nichts im Wege steht.

Hier kannst Du Dir mal durchlesen, was die Agentur für Arbeit dazu sagt:

http://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/m...

Antwort
von Shevirah, 20

Erst einmal vielen, lieben Dank für die Antworten. Sie haben mich in meinem Vorhaben bestätigt und ich bin heute zum Amt gegangen. Ich dachte, ich teile meine Erfahrung einfach mal, weil ich sehr überrascht war. Ich habe der Frau am Eingangsschalter erzählt, dass ich ein Schreiben meines Psychathers habe, das bestätigt, dass ich nicht mehr Zuhause wohnen kann. Sie hat mir wirklich SOFORT einen Zettel in die Hand gedrückt und gesagt, dass mein Vermieter diesen ausfüllen und unterschreiben soll. Punkt. Ich habe total irritiert gefragt, ob das wirklich alles ist und sie hat mich auf meine Bitte zu einer Kollegin weitergeleitet. Aber auch da: Ich habe gesagt, ich habe ein Schreiben meines Psychathers, sie hat kurz jemanden angerufen und gefragt ob das Schreiben ausreicht oder ich noch mit jemanden sprechen muss, aber anscheinend war das okay. Sie wollte das Gutachten nicht einmal sehen. Ich bin nun also auf Wohnungssuche, sie wollten nicht wissen, ob ich zur Schule oder arbeiten gehe, gar nichts. Ich denke, das war zu einfach und die ganzen Überprüfungen werden stattfinden sobald ich mit dem ausgefüllten Mieterformular zurückkomme, aber bis jetzt bin ich erleichtert, wie einfach das war.

Kommentar von Primus ,

Schön dass Du uns über Deinen bisherigen Erfolg informierst. Das freut uns, denn es kommt viel zu selten vor, dass wir im Nachhinein hören, ob unsere Ratschläge gefruchtet haben oder nicht.

Solange Du Dich an die Vorgaben des Jobcenters hältst - sprich Dir eine der Größe und dem Mietpreis entsprechende Wohnung suchst, wird alles problemlos weiterlaufen.

Ich wünsche Dir viel Glück bei Deinem weiteren Vorhaben.

Antwort
von Juergen010, 16

Hier sind Fördermöglichkeiten und die erforderlichen Voraussetzungen, mit weiterführenden Links, rec ht gut zusammengestellt:

http://www.zfh.de/beratung/foerdermoeglichkeiten

Antwort
von Angelsiep, 16

Bedenke:

Bei einem Fernstudium musst du auch zu Prüfungen erscheinen, wenn es Erfolg haben soll.

Kommentar von Primus ,
und ich wollte nur wissen, ob es sich lohnt, mit meinen Vorstellungen überhaupt beim Amt anzutanzen.

Dazu passt Deine Antwort wie die Faust auf`s Auge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten