Frage von mksd02, 30

Tilgungsfreien Darlehen bei Zuteilungsreife mehrerer abgetretener Bausparverträge vorzeitig ablösen?

Guten Tag,

ich hatte 2009 3 Immobilienkredite für eine Eigentumswohnung aufgenommen und dabei tilgungsfreien Darlehens gewählt. D.h. zusätzlich 3 Bausparverträge an die Bank abgetreten. Die Bausparverträge sind im Dezember 2016 zuteilungsreif. Meine Frage ist was passiert mit den Krediten bei Zuteilung ? Darf ich die Kredite komplett ablösen ? Würde mich freuen wenn einer mir da Infos geben könnte!

Antwort
von Hanseat, 18

Ja, natürlich kannst Du die Restschulden der Kredite ablösen, mit den angesparten Guthaben der BSVs und zusätzlichem Kapital. Du musst die Bauspar-Darlehen nicht abnehmen.

Antwort
von wfwbinder, 13

Im Normalfall sind die Kredite ja lediglich eine Zwischenfinanzierung bis zur Zuteilung der Bausparverträge.

Also die Tilgung mit den Auszahlungen aus den BSV ist vorgesehen.

Antwort
von LittleArrow, 16

Nach der Sachverhaltsdarstellung kann man zur Kreditablösung wenig sagen, da Du die Kreditbedingungen nicht beschrieben hast, z. B. Zinsbindungsdauer und Kreditlaufzeit.

Ohne die Verträge zu kennen, kann Dir niemand sagen, ob die tilgungsfreien Darlehn eine (vorzeitige?) Tilgung aus den Bausparverträgen zulassen. Es ist auch nicht bekannt, ob die jeweilige Bausparsumme (nach Abzug etwaiger Gebühren) zu einer kompletten Ablösung reichen würde. Die Abtretung der Bausparverträge an den Darlehnsgeber begründet alleine noch kein Recht auf eine vorzeitige Kreditablösung. 

Hast Du Dir schon mal Gedanken über die Höhe der finanziellen Belastung aus der Annuität der vorgesehenen Bauspardarlehn gemacht? Vielleicht ist es jetzt viel lohnender bzw. sinnvoller, das jeweilige Darlehn mit dem jeweiligen Bausparguthaben teilweise zu tilgen und für den Restbetrag noch eine Anschlussfinanzierung zu einem festen(!) Zinssatz für - sagen wir - 15 Jahre so abzuschließen, dass am Ende der neue Kredit getilgt ist. 

Die obige Fragestellung ist sehr dürftig. Du meinst, selber nicht in Deinen Verträgen nicht nachlesen zu müssen, sondern dass wir das Gefragte wüßten? Lies bitte unbedingt die (Tilgungs-)Bedingungen der vorauslaufenden Bankdarlehen durch!

Vermeide in jedem Fall die Fälligkeit von Vorfälligkeitszinsen durch zu frühe Ablösung. Lies bitte Dein Sonderkündigungsrecht nach § 489 BGB. 2019 ist ja nicht mehr weit! Nutze evtl. ein Forwarddarlehn!


Antwort
von mksd02, 13

Ja hatte ich vergessen mit rein zu schreiben, Also zinsbindung geht bis 12.2019 Ich könnte mit den angesparten Geld in den bsv eigentlich die Restschuld ablösen nur weiß ich nicht ob das geht weil ja der Kredit noch bis 12.2019 läuft (ohne vorfälligkeitszinsen)

Kommentar von LittleArrow ,

Wenn Du eine Antwort kommentieren willst, dann schreibe dies nicht als Antwort, sondern als Kommentar zur betreffenden Antwort.

Selbst wenn der Darlehnsgeber mit vorzeitiger Tilgung (genauer: Umschuldung) einverstanden wäre, wärest Du aufgrund der sehr hohen Vorfälligkeitsentschädigung nicht damit zufrieden.

Also zwei Varianten:

1. Das zuteilungsreife Bauspardarlehn noch nicht nutzen, sondern dies bis Dez. 2019 zurückstellen. Aber hast Du mal die Kosten und die finanzielle Belastung des kommenden Bauspardarlehens (einschl. anfängliche Tilgungshöhe) geprüft?

2. Wenn die Konditionen des Bauspardarlehens doch nicht so gut sind, bietet sich der Abschluss eines Forwarddarlehns an. Du könntest dieses Forwarddarlehn bereits heute (oder in der nächsten Zeit) abschließen für Auszahlung im Dezember 2019 und mit einer anschließenden volltilgenden Zinsbindungsdauer von x Jahren (z. B. 10, 15 oder 20 Jahre, je nachdem wie Deine Pläne sind).

Kommentar von mksd02 ,

Ich brauche ja kein bsv Darlehen sondern  habe die Summe in die bsv bespart und könnte meinen Kredit vorzeitig abzahlen nur weiß ich nicht ob es geht ohne die vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen.

Dachte mir da die bsv zu Zuteilung gekommen sind würde das gehen

Kommentar von mksd02 ,

Also nochmal ich habe die ganze Summe die ich zum ablösen brauche schon zusammen gespart deshalb geht mein Anliegen nur um das vorzeitige ablösen meines Immobilienkredites.

Kommentar von LittleArrow ,

Nun lieferst Du einen ganz anderen, neuen Sachverhalt, nämlich dass Du die BSVs bereits voll angespart (100 % oder 60 %?) hast und keine Anschlussfinanzierungen brauchst. Ich verstehe trotzdem nicht, wie voll besparte BSV noch zuteilungsreif werden können.

Da der Darlehnsgeber und die BSK offenbar "nahe Verwandte" sind, wirst Du bei vorzeitiger Ablösung um eine Vorfälligkeitsentschädigung nicht vorbeikommen. Das läßt sich der Darlehnsgeber nicht entgehen! Dumm nur, dass Du die Bausparverträge verpfändet hast und der Kreditgeber ab Vollbesparung der BSVs die vollen Kreditzinsen kassiert, obwohl kein Risiko mehr für ihn besteht. Du solltest den Darlehnsgeber um eine vorläufige Berechnung der jeweiligen Vorfälligkeitsentschädigung bitten, ehe tatsächlich kündigst, damit Du weißt, worum es wirklich geht.  

Um aus der Nummer vorzeitig rauszukommen, brauchst Du fachanwaltliche Hilfe bei der Begutachtung Deiner Verträge und Deiner Rechte bzw. der Schwachstellen in diesen Verträgen.

Im übrigen lies mal hier:

https://www.test.de/Immobilienkredite-Vorzeitiger-Ausstieg-teuer-wie-nie-5084203...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten