Frage von CineX, 7

Theoretische Finanzfrage: Kredittilgung mittels Sachwerten möglich?

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine rein theoretische Frage. Ist es eigentlich theoretisch möglich einen Kredit auch mit Sachwerten (Diamant, Gold, wertvolles KFZ) zu begleichen?Momentan liest man ja immer, dass es (falls der Kredit nicht zurückgezahlt werden kann) zu Zwangsversteigerungen kommt. Mit dem Erlöst wird dann versucht den Kredit zu tilgen. Könnte denn (nur theoretisch) die Bank nicht auch einen Sachwert direkt zur Kredittilgung annehmen oder ist das irgendwie Buchungstechnisch verboten? Oder musst der Wert immer zuerst in "Geld" transferiert werden (durch Verkauf) ? Dass es in der Praxis nicht gemacht wird ist klar, denn wo soll die Bank auch z.B. etliche Fahrzeuge lagern sie ist ja kein Gemischtwarenladen. Ausserdem ist der Wert eines Gegenstandes nicht so genau definiert wie der Wert einer Banknote. Aber ist sowas denn generell unmöglich oder wird das einfach nur in der Praxis nicht gemacht?

Würde mich einfach mal interessieren :)

Liebe Grüsse :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LittleArrow, 6

Ich muss Dich leider enttäuschen, denn es ist keine theoretische, sondern eine sehr praktische Frage;-) Zumindest was Gold angeht.

Es gibt im angelsächsischen Sprachraum den sog. Gold Loan, der insb. besondere im Goldminenbereich sinnvoll eingesetzt werden kann. Er funktioniert einfach wie folgt. Der Kreditnehmer ist eine Goldmine, die z. B. für USD 200 Mio in Ausrüstungsgegenstände für die Mine investieren will. Sie leiht sich dazu von einer Bank 151.515 Feinunzen Gold und verkauft sie am Markt zu USD 1.320/oz. und erzielt damit USD 200 Mio. Der Goldkredit wird in 5 Jahren durch Rückgabe von genau 151.515 Feinzunzen Gold (aus eigener Produktion) zurückgeführt. Jährlich wird ein Zins von ca. 2 % gezahlt. Die Kreditwürdigkeit hängt in diesem Fall maßgeblich von der Einschätzung der Produktionsfähigkeit der Goldmine und von der politischen Stabilität des Produktionsstandortes ab.

Deine Frage befasst sich aber auch mit dem üblichen Pfandkredit, in dem ein wirtschaftlich bewertbares Gut als Pfand die Darlehnssicherheit bildet. Dabei kann es sich um Diamanten, Gold, Oldtimer, aber auch um Wertpapiere handeln. Die Marktgängigkeit, Preisrisiko und die Preisfindung dieser Produkte spielen für die Beleihungshöhe eine maßgebliche Rolle. Grundsätzlich ist der Geldkredit auch wieder in Geld zu tilgen. Das Pfand dient nur als Sicherheit im Schadensfall. Das aus dem Pfand resultierende Preis- bzw. Verwertungsrisiko wird durch entsprechende Bewertungsabschläge auf den Pfandwert und in der Zinshöhe berücksichtigt.

Ähnlich wie der Pfandkredit sind auch andere besicherte Darlehnsformen, z. B. der grundpfandrechtlich besicherte Immobilienkredit, die mit Warenforderungen besicherte Umlaufvermögensfinanzierung (insb. das Factoring oder die Forfaitierung) oder die mit den Rohstoffen und Fertigwaren besicherte Warenbestandsfinanzierung oder auch in gewisser Weise beim PKW- oder Maschinenleasing. Hierbei kommt es stets zu einer Überdeckung des Kreditbetrages durch den Wert des Pfandes oder des besicherten Gegenstandes bzw. Rechtes. Dies wird beim Leasing z. B. auch durch die Anzahlung erreicht.

Kommentar von gandalf94305 ,

Yep, Gold Loans wären auch meine erste Idee gewesen :-)

In Deutschland aber eher ungebräuchlich... daher: Geldwerte als Tilgung. Die Sachwerte kannst Du ja liquidieren. Und wenn nicht, dann wird die Bank diese ja auch nicht als sinnvolle Tilgung akzeptieren.

Kommentar von CineX ,

Vielen herzlichen Dank für diese ausführliche Antwort :) Jetzt wird die Sache klarer :)

Kommentar von LittleArrow ,

Bitte schön, gern geschehen.

Antwort
von wfwbinder, 5

Das mag bei "Moskau Inkasso," oder bei "Shark Credits GmbH" funktionieren, aber sonst gibt es da zwei Punkte:

  1. kein Kreditvertrag mit Sicherungsübereignung läßt zu, dass sich der Kreditgeber direkt in den Besitz des Sicherungsgutes setzt. Das erfolgt durch einen Gerichtsvollzieher, der dann die öffentliche Versteigerung einleitet. Geld geht an den Kreditgeber, überschuss ggf. an den Kreditnehmer.

  2. Kein Kreditgeber wird sich das Verwertungsrisiko aufhalsen lassen.

Antwort
von freelance, 5

wenn du nicht zahlen kann, wird man den Druck erhöhen. Wenn du kein Geld auftreiben kannst, dann kommt es z.B. zu einer Versteigerung.

Wenn du die Sachwerte zu Geld machen kannst, dann hast du wieder Geld, mit dem du einen Kredit bedienen kannst.

Keine Bank oder irgendein anderer Geldgeber wird Sachwerte annahmen, um eine Tilgung zu stunden oder dir darauf einen Kredit zu geben. Der wird dir die Dinge mit einer guten Marge abkaufen aber mehr nicht.

Sachwerte in dem Falle bleiben nicht dein Eigentum, sondern es liegt an dir, Geld zu besorgen. Wenn eine Bank Sachwerte annimmt, dann werden die bewertet, dir das Geld gegeben, damit der Kredit bedient. Die Sachwerte bist du los.

Antwort
von qtbasket, 4

Gegenfrage: würdest du als Bank dir die Mühe machen, und die Sachwerte verwerten, bei unklarer vorheriger Erlössituation ???

Klar, das gibt es und nennt sich Pfandkredit - das ist das System der Pfandhäuser. Die kalkulatorische Spanne ist dabei so groß, dass der Pfandleiher immer sein Geschäft macht.

Aber es ist ja nur eine theoretische Frage...

Also, du kannst ja mal versuchen alle Sachwert bei e-bay regelmäßig zu verkaufen. um damit deine Kreditraten zu bedienen - also rein theoretisch natürlich könnte das gehen - defacto niemals.

Antwort
von Helga88, 4

Auch wenn die Möglichkeit bestünde...wird kein Anbieter dieses Risiko eingehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten