Frage von feetzy22,

tempoäre Bedarfsgemeinschaft

Hallo...und zwar hab ich zwei Kinder und lebe mit dem Vater der Kinder getrennt...der Vater hat eine temporäre Bedarfsgemeinschaft gegründet.. die Kinder sind jedes zweite Wochenende beim ihm.. dem entsprechend wird mir jeden Monat 90 Euro abgezogen... ich bin damit zum Anwalt und haben ein Wiederruf gemacht.. mein Anwalt meint das ist totaler Quatsch ... es sei falsch das sie mir das von meinem Hart4 abziehen das es zusätzlich dem Kindesvater zusteht... der Wiederruf ist gescheitert und gehen jetzt weiter zum Gericht nun ist meine Frage ...hatte jemand damit schon mal zu tun und wie es wirklich richtig... in anderen Bundesländern ging solche Fälle auch vors Gericht und es war falsch das es der Mutter vom Hartz4 abgezogen wurde... ist das evtl. von Bundesland zu Bundesland anders....ich denk mir mein Anwalt wird schon recht haben aber hab auch Angst das es anders ist

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo feetzy22, Du brauchst keine Angst zu haben, dein Anwalt wird Erfolg haben !

Tatsächlich sind viele JC in dieser Frage schlichtweg überfordert und schicken unrichtige Bescheide raus und kürzen die Leistungen.

In einem Antwortschreiben des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW an das Soziale Bündnis Jüchen e.V. vom 25. Mai 2012 (per Email) heißt es: "Erzielen die Kinder kein eigenes Einkommen, das über den gezahlten Regelsatz, einschließlich der Kosten der Unterkunft hinausgeht, wird am zeitweisen Aufenthaltsort gezahlte Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II nicht auf die Grundsicherungsleistungen der Kinder am gewöhnlichen Aufenthaltsort angerechnet. Das heißt, die Kinder beziehen in der zweiten Bedarfsgemeinschaft zusätzlich Grundsicherungsleistungen, wenn sie sich beim umgangsberechtigten Elternteil aufhalten."

Also abwarten ! Gruß ! K.

Kommentar von feetzy22 ,

Hallo Gaenseliesel ... Ihre Antwort erleichtert mich sehr... wie gesagt wir hatten auch ein Wiederruf gemacht aber der wurde abgelehnt mit der Begründung ...das sie ja nicht doppelt zahlen können ...da ich ja den Tagessatz erhalte und der Kindesvater... mein Anwalt meinte auch spätestens wenn die Wiederrufstelle das mit bekommt dann wird es sich alles aufklären aber an dem war es leider nicht... also gehen wir nun vors Gericht und deshalb hab ich solche bedenken das die Wiederrufstelle das auch nicht eingesehen hat...aber gut nun heißt es abwarten... lieben Dank für Ihre Antwort ...liebe Grüße

Antwort
von Rentenfrau,

Hallo feetzy, meines Erachtens ist es nicht richt, daß Dir das Jobcenter Alg-II-Leistungen kürzt, weil die Kinder jedes 2. Wochenende beim Vater sind, Du kannst ja auch nicht die Miete für diese 4 Tage kürzen, Du sparst nur etwas Essen ein. Bei uns im Jobcenter wird das auch nicht so gehandhabt, allerdings bekäme der Elternteil, der die Kinder alle 14 Tage übers Wochenende hat (falls er Hartz IV beziehen würde, was bei uns aber wegen der guten Arbeitsmarktlage selten vorkommt) auch nicht mehr Alg II, weil die Kinder 14täglich bei ihm sind.

Kommentar von feetzy22 ,

Hallo Rentenrau... das hab ich ja auch den Damen vom Jobcenter gesagt ...das die Miete und Nebenkosten durch die paar Tage die die Kinder nicht da sind auch nicht geringer wird... ach ich versteh das alles nicht... diesen Monat haben sie wieder ( für mich viel Geld) abgezogen weil die Kinder bei ihrem Vater sind an den Wochenenden. vor allem Wiederruf und alles zieht sich sehr in die Länge das beunruhigt mich sehr.. aber es bleibt mir ja nix anderes übrig als abzuwarten... Lg und danke für die Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten