Frage von Bastelmama, 67

Der Telefonanbieter hat meine Kündigung rückwirkend zum März schriftlich bestätigt, nun meint er, es wäre ein Fehler, es sollte März 2017 heißen, was tun?

Telefonanbieter hat meine Kündigung wegen Ärger rückwirkend zum März schriftlich bestätigt. Jetzt meint er, es wäre ein Fehler gewesen, sollte März 2017 heißen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 34

Erst einmal erkläre ich Dir, wie man einen Text zur Frage einstellen kann, ohne ihn in die Überschrift quetschen zu müssen ;-))

Also: Unter dem Feld für die Überschrift klickst Du auf " Detail hinzufügen" und es tun sich Welten für Dich auf, die Dir endlosen Platz verschaffen, um Deine Frage zu formulieren.

Dann zu Deinem Problem: Du hast gekündigt und die Kündigung wurde rückwirkend akzeptiert - Punkt!

So wie Mikkey schon schreibt - Wenn der Anbieter meint, einen Fehler gemacht zu haben, ist das sein Problem. Du hast mit Sicherheit nun einen anderen Anbieter und wenn Du den Vertrag noch bis März weiterführen sollst, leg dem Stümper die Rechnungen des Nachfolgers vor und lass sie Dir von ihm erstatten.

Sollte Ärger vorprogrammiert sein, gehe ( sofern eine private Rechtsschutzversicherung vorliegt ) zu einem Anwalt. Ohne Rechtsschutzversicherung wende Dich an die Verbraucherzentrale, die in solchen Fällen auch weiterhilft.

Viel Glück!

Antwort
von Mikkey, 67

Auch hier wären ein paar Details ganz hilfreich.

Wahrscheinlich hat der Telefonanbieter gleichzeitig erklärt, die Mehrkosten aufgrund Eures bei dem neuen Anbieter zu erfüllenden Vertrages tragen zu wollen?

Man kann sich natürlich auf einen Irrtum berufen, muss aber auch den verursachten Schaden tragen.

Antwort
von Bastelmama, 18

Hallo Primus,

vielen Dank für die Antwort und die "Aufklärung" zum Frage posten. Ja ich hatte ewig gesucht und die Welten nicht gefunden. Na gut, beim nächsten Mal.

Einen neuen Anbieter habe ich noch nicht. Zur Erklärung:

Mein alter Vertrag, der bis Ende November diesen Jahres läuft, war zu teuer, die neuen Verträge sind um einiges günstiger. Ein Wechsel des Tarifes war laut altem (Noch-) Anbieter nicht möglich, da diese nur für Neukunden gelten würden und das wäre ich ja nicht. Von daher war klar, daß ich mir einen neuen Anbieter zum Ablauf der Vertragsdauer suchen würde.

Als dann mein Router defekt war und gleichzeitig der amerikanische Konkurrent eine Aktion hatte, daß ich als Neukunde nichts zu zahlen habe, bis der alte Vertrag abgelaufen ist, habe ich dorthin gewechselt. Soweit so gut. Leider ging es dann erst los mit den Problemen, aber die habe ich ja schon grob beschrieben.

Obwohl ich mit Datum vom 31.07. nun schriftlich habe vom neuen Anbieter, daß mein Anschluß bis Ende November kostenlos ist, habe ich am Wochenende schon wieder eine Rechnung bekommen. Derzeit überlege ich, nicht wieder Kontakt mit dem Unternehmen aufzunehmen, sondern die Sache einfach zu ignorieren. Theoretisch müßten die ja auch selber lesen können.

Eine Rechtsschutzversicherung habe ich, allerdings muß ich das erste Gespräch selber zahlen. Daher ist es für mich wichtig zu wissen, ob die Kosten ggf der Telefonanbieter übernehmen muß. Zwar bin ich absolut kein Streithansel und möchte einfach nur meine Ruhe haben, andererseits zieht sich der ganze Mist nun schon seit ca fünf Monaten und ich weiß mir langsam keinen Rat mehr. Ich möchte einfach nur von denen weg und einen verlässlichen Anbieter haben.

Sollte durch Zufall jemand einen passenden und zahlbaren Anwalt im Bereich Frankfurt/Hanau kennen, ich fürchte, den werde ich brauchen.

Danke allen schon mal

Ach ja, normalerweise antworte ich ja sofort auf Antworten, immerhin bin ich wirklich froh, daß mir hier jemand hilft. Dummerweise ist der Computer meines Sohnes defekt und jetzt ratet mal, wer meinen Laptop hat. :)

Kommentar von Primus ,

Hallo Bastelmama,

Ich muss schon wieder erst etwas erklären ;-)))

Bitte kommentiere nicht mit der Antwortfunktion, sondern klicke die drei Punkte neben dem Wort Kommentieren an. Dann klickst Du auf Kommentieren und schon öffnet sich ein Feld wie dieses hier.

Ich kenne einen ähnlichen Fall wie den Deinen und dabei stellte sich heraus, dass die zu Unrecht zugestellten Rechnungen einfach nur zur Kenntnisnahme waren und nicht abgebucht wurden.

Erklärung von Vodafone war: Man befindet sich schon als Kunde im System und die Rechnungen werden automatisch durch die EDV für  alle Kunden erstellt.

Eventuell ist das ja auch bei Dir der Fall und jede Aufregung ist umsonst.

Antwort
von Bastelmama, 29

Hallo, vielen Dank schon mal für die Antwort. Ja ich hätte gerne mehr geschrieben, aber irgendwie kann ich nur ein paar Zeilen hier einstellen. Also, es gab von Anfang an Probleme an allen Ecken: die Technik funktioniert nicht so, es wurden Beträge abgebucht, obwohl der Anschluß bis Ende November kostenfrei war/ist, auf Antworten, egal ob per Mail oder Telefax wurde wochenlang nicht reagiert, telefonische Zusagen wurden nicht eingehalten, weitere Beträge wurden von meinem Konto abgebucht und und und. Schließlich ist mir der Kragen geplatz und ich habe mit sofortiger Wirkung gekündigt. Diese Kündigung wurde mir schriftlich zum März diesen Jahres (2015) bestätigt von seiten des Telefonanbieters. Das wiederum habe ich dann bestätigt mit der Frage, wohin ich Router und Receiver schicken soll.

Nach zwei Wochen kam dann wieder ein Brief von denen, in denen mir unter anderem mitgeteilt wurde, daß es sich da wohl um einen Fehler im Datum gehandelt hätte. Die Technik funktioniert immer noch nicht, hätte ich mir nicht selbst einen Router gekauft, hätte ich bis heute kein Internet und ich möchte von diesem unseriösen Anbieter nur noch weg. Ob ich den Namen hier sagen, darf, weiß ich nicht, würde schon gerne vor dem warnen.

Obwohl ich schriftlich habe, daß der Anschluß nach wie vor kostenlos ist, habe ich gestern schon wieder eine Rechnung bekommen.

Daher auch meine Frage: was kann ich tun? Hat es Sinn mein Anliegen einem Anwalt, der ja auch Kosten aufwirft, vorzutragen?

Wie gesagt, ich bin seit März bei diesem Anbieter und es gab und gibt nur Probleme, egal ob mit den Rechnungen, mit der Technik, mit Problembehandlungen (hier wird einfach nicht reagiert) etc.

Danke schon mal allen, die hier helfen wollen.

Übrigens, wie kann ich mehr in einer Frage schreiben, als die paar Zeilen oben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten