Frage von Leo72,

Teilzeitjob und Nebenverdienst durch Vermietung - wie verhält es sich mit der Krankenkasse?

Nehmen wir mal an, jemand hat ein Teilzeitjob und verdient 680 Euro netto. Dazu vermietet diese Person eine Immobilie und verdient zusätzlich 900 Euro. Gibt es da Probleme bezüglich der gesetzlichen Krankenversicherung, deren Beiträge ja nur proportional zu den 680 Euro Einkommen sind? Oder wäre so eine Konstellation völlig in Ordnung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RHWWW,

Hallo,

in dieser Konstellation sind Mieteinnahmen für die Krankenkasse ohne Bedeutung. Wichtig ist, dass die Mieteinnahmen als "Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung" auf dem Steuerbescheid auftauchen.

Bei "Einkünften aus selbständiger Tätigkeit" und bei Einkünfte aus Gewerbebetrieb prüft die Krankenkasse andere Kriterien.

Gruß

RHW

Kommentar von RHWWW ,

Danke für den Stern!

Antwort
von ellaluise,

Ist bei mir genauso. Ich habe Mieteinnahmen und einen Teilzeitjob. Zahle KV nur über meinen Arbeitgeber von meinem sozialversicherungspflichtigen Verdienst.

Kommentar von Leo72 ,

Danke für die Antwort. Gut zu wissen, dass das problemlos möglich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community