Frage von Lakemckenzie, 68

Teilzeit Gehalt

Guten Tag, ich habe vor meinen Vollzeitvertrag in Teilzeit zu ändern und um 10 Stunden zu kürzen. Mir ist klar, dass ich dann entsprechend weniger verdiene, aber kann man mich eine Tarifgruppe weiter runter setzen? Welche Gründe zählen als relevante Gründe dass die Teilzeit abgelehnt wird?

Antwort
von Tina34, 60

Nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG):

Alle Beschäftigten, die mehr als sechs Monate in einem Betrieb mit mehr als 15 Arbeitnehmern (ohne Azubis) tätig sind, haben das Recht, ihre Tätigkeit zu reduzieren und in Teilzeit zu arbeiten. Der Arbeitgeber kann ihren Wunsch nur ablehnen, wenn die Arbeitszeitverkürzung „die Organisation, den Arbeitsablauf oder die Sicherheit im Betrieb wesentlich beeinträchtigt oder unverhältnismäßig hohe Kosten verursacht“, wie es im Gesetz steht. Die Ablehnungsgründe für den Arbeitgeber können auch durch einen Tarifvertrag festgelegt werden, auf den sich dann auch nicht tarifgebundene Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Geltungsbereich des Tarifvertrages berufen können. Im Konfliktfall muss das Arbeitsgericht entscheiden.

Grundsätzlich gilt: Der Arbeitnehmer muss seinen Teilzeitwunsch drei Monate vor dem geplanten Beginn dem Arbeitgeber mitteilen. Dann hat der Arbeitgeber mit dem Arbeitnehmer zu erörtern, ob und wie die Verringerung der Arbeitszeit möglich ist. Spätestens einen Monat vor dem gewünschten Beginn der Teilzeittätigkeit muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer seine Entscheidung schriftlich mitteilen. Versäumt er die fristgerechte Mitteilung, dann verringert sich die Arbeitszeit für den Arbeitnehmer wie von diesem gewünscht.

http://www.gesetze-im-internet.de/tzbfg/

Wenn die Firma zu klein ist, der Arbeitgeber aus o.g. Gründen ablehnt, wird es schwierig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten