Frage von Putzfee, 12

Taxifahrten - werden Stadtfahrten steuerlich anders behandelt?

Warum muss man bei Einreichung von Steuerbelegen (Taxiquittungen) immer angeben, ob es eine Stadtfahrt gewesen ist?

Antwort
von free777, 8

der Unterschied ist der Umsatzsteuersatz: 7% oder 19%. Eigentlich solltest nicht du entscheiden, welcher Steuersatz bei der Fahrt relevant ist, sondern der Taxifahrer, denn oft kann ein Kunde nicht wissen, welche Art von Fahrt es ist und welcher Satz dann gilt.

Antwort
von wfwbinder, 8

Weil bei Stadtfahrten der Umsatzsteuersatz 7 % ist (§ 12 Nr. 10 a UStG) und bei Fahrten über die Stadtgrenzen hinaus, der Regelsatz (19 %).

7 % gilt auch bei Fahrten von nicht mehr als 50 Km. § 12 Nr. 10 b UStG.

Kommentar von EnnoBecker ,
(§ 12 Nr. 10 a UStG

Nur um Kümmel zu schneiden:

Eine Nummer 10a oder 10b gibt es da nicht. Nur Nummer 10 Buchstaben a und b.

Warum ich da immer drauf poche? Na schau dir mal den § 22 EStG an. Oder § 52 EStG.

Kommentar von wfwbinder ,

Stimmt § 22 EStG, wenn man ihn zitieren will eine echte Konzentrationsleistung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community