Frage von Herzkranz,

Suche Steuerberater für Nachbarin, im Ort gibts einige, was beachten? Gebühren unterschiedlich?

Nun suche ich für meine Nachbarin einen netten und guten Steuerberater. Im Ort gibt es einige. Sind die Gebühren bei denen unterschiedlich? Oder was sollen wir beachten? Klingt vielleicht naiv, aber sie hatte noch nie einen Steuerberater und ich auch nicht, wir sind da Neulinge. Oder tuts so ein Lohnsteuerhilfeverein auch? Nochmal zur Info: sie hat Rente und Betriebsrente, Wald, Grundstücke - davon sind einige an Landwirte verpachtet (die mähen dort und treiben die Kühe im Sommer drauf) - und das Finanzamt schrieb ihr, sie soll Steuererklärung machen, weil sie wohl Steuern zahlen müßte.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Sobeyda,

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Steuerberater sind unterschiedlich teuer. Das meiste müssen sie zwar über Gebührentabellen abrechnen, und da gibt es einige Ermessensspielräume. Genauere können Dir die Profis sagen.

Nach meinen Erfahrungen ist jedoch nicht der Preis das entscheidende Kriterium. Ich würde mal ein paar Steuerberater aufsuchen und mir einen Kostenvoranschlag machen lassen und dann aber nach Gefühlt entscheiden, wo Ihr Euch am besten aufgehoben fühlt. (Ja, ich bin eine Frau.)

Meine erste Steuerberaterin war ziemlich günstig, und dank ihrer tollen Tipps hatte ich eines Tages die Androhung einer Kontopfändung vom FA auf dem Tisch. Das Ganze ist zum Glück glimpflich ausgegangen, nicht zuletzt deshalb, weil ich auf diese Steuerberaterin nicht mehr gehört habe. Mein jetziger Berater ist deutlich teurer, aber dafür hatte ich nie wieder Scherereien. Das mir mein Schlaf wert.

Eine gute Quelle sich auch Bekannte, die mit Steuerberatern Erfahrung haben.

Kommentar von EnnoBecker ,

und dann aber nach Gefühlt entscheiden, wo Ihr Euch am besten aufgehoben fühlt.

Genau das ist der richtige Weg. Auf dieselbe Weise nehmen Steuerberater auch oft Mandate an oder eben nicht.

(Ja, ich bin eine Frau.)

Perfekte Frauen gibts an jeder Ecke, spach Gott und schuf die Erde rund.

Aber im Ernst: Mir ist nicht eingängig, warum eine solche Entscheidung davon abhängen sollte, ob die Reproduktionsinstrumente nun innen oder außen sind.

Antwort
von Meandor,

Rente = Sonstige Einkünfte Betriebsrente = Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit Wald = Einkünfte aus LaFo oder Vermietung und Verpachtung Grundstücke = Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung oder LaFo.

Die Kombination dieser Einkünfte sorgt dafür, dass sie eine Steuererlärung abgeben muss. Sofern bei Wald und Wiesen aber keine Land- und Forstwirtschaft vorliegt, darf ein Lohnsteuerhilfeverein die Sache machen.

Kommentar von EnnoBecker ,

Es käme auch eine gewerbliche Verpachtung in Betracht. Dann ist der LoHi auch nicht mehr befugt.

Kommentar von Meandor ,

Punkt für Dich.

Antwort
von Rentenfrau,

Die Dinge, die Deine Bekannt da regeln muß, sind ja so außergewöhnlich nicht, denke, daß hier jeder normale Steuerberater zurecht käme und sie rechnen nach Gebührentabellen ab, das ist normal recht gut nachvollziehbar. Fragt doch einfach bei Bekannten und Freunden nach, wer gute Erfahrungen mit seinem SteuerB gemacht hat und wenn jemand öfter genannt wird, geht zu dem.

Antwort
von Schiko,

Empfehle einen Lohnsteuerhilfe Verein , schon wegen der Kosten.

MfG.

Antwort
von NasiGoreng,

Der Steuerberater muss gut und sollte nicht zu weit weg sein.

Eigenschaften, wie nett, blond, ledig und katholisch sind da eher drittrangig.

Kommentar von EnnoBecker ,

"Katholisch" ist da eher hinderlich. Nicht wegen der Messdiener, sondern weil der Steuerberater in Gewissenskonflikte kommen kann, wenn er aus steuerlichen Gründen den Austritt aus einer Religionsgemeinschaft empfehlen soll.

Aus demselben Grund sollte er auch kein Hundehalter sien.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community