Frage von Sabrina2014, 29

Suche Originalvertrag "Sparda Vorsorgeplan" Bonussparen von Sparda Bank aus den 90er Jahren??

Ich habe 1993 bei der Sparda Bank einen Bonussparvertrag mit variablem Zinssatz, den sogenannten Vorsorgeplan für meine Tochter abgeschlossen. Es sollten nach 20 Jahren 50.000 DM zusammenkommen. Letztes Jahr wurde das Kapital dann ausgezahlt und es fehlten rund 7000 Euro aufgrund gesunkener Zinsen. Inzwischen habe ich von dem BGH Urteil gehört und mit der Sparda Kontakt aufgenommen. Dort behauptet man, der Originalvertrag liege nicht mehr vor. Unterlagen würden nur 10 Jahre lang aufbewahrt. Da das Geld ja erst letztes Jahr fällig wurde sind die 10 Jahre meiner Meinung nach nicht abgelaufen. Leider besitze ich den Originalvertrag selbst nicht mehr. Um eine Klage einreichen zu können benötige ich einen Mustervertrag, den die Sparda angeblich auch nicht mehr hat. Das finde ich bemerkenswert und verdächtig. Jetzt zu meiner Frage: Wer hat diesen Vertrag damals abgeschlossen und besitzt noch die Originalunterlagen. Man könnte sich vielleicht auch zu einet Klage zusammentun. Das Geld war für die Ausbildung meiner Tochter bestimmt , jetzt fehlen knapp 15.000 Euro! Ich denke, ich bin nicht das einzige" Opfer"....

Antwort
von barmer, 28

Hallo, gemeint ist vermutlich der Verkaufsprospekt o.ä. Denn im Vertrag oder Sparbuch wird wohl kaum eine Hochrechnung sein, sondern lediglich der variable Zins.

Antwort
von Primus, 20
einen Bonussparvertrag mit variablem Zinssatz

Was meinst Du wohl, was variabel bedeutet? Bestimmt nicht festgeschrieben und so kann der Zinssatz halt variieren - mal nach oben oder wie bei Dir auch nach unten.

Somit hast Du keine Chance auf eine erfolgreiche Klage

Antwort
von billy, 18

Schon merkwürdig wie sich die angeblichen Verluste von 7000 € auf über das doppelte 15000 € vermehren. " Letztes Jahr wurde das Kapital dann ausgezahlt und es fehlten rund 7000 Euro aufgrund gesunkener Zinsen. " " Das Geld war für die Ausbildung meiner Tochter bestimmt , jetzt fehlen knapp 15.000 Euro! "

Kommentar von Sabrina2014 ,

Sorry: Das war ein Tippfehler: es heißt natürlich knapp 15.000 DM oder 7000 Euro.

Antwort
von althaus, 21

Da es sich um ein Vertrag mit variablem Zinssatz handelt, kann es sein, daß die Tatsächlichen Zinsen nunmal tiefer waren als die prognostizierten. Verbindlich war das Angebot mit Sicherheit nicht, zumindest kann ich mir es nicht vorstellen. Ohne das Prospekt ist es ein aussichtlsloses Vorhaben. Wie kommt das, das es erst nach 20 Jahren auffällt, daß so wenig angespart worden ist? Hätte man doch schon während der Laufzeit merken müssen, denn immerhin bekommt man jährlich Kontoauszüge und Kontostandmitteilungen, oder nicht?

Kommentar von Sabrina2014 ,

Meine Frage lautet doch klipp und klar: Wer hat noch den Mustervertrag? Ich bitte von unnötigen Kommentaren abzusehen!

Kommentar von Gaenseliesel ,

He, he Sabrina2014, warum so bissig ?

War deine Frage lediglich " Wer hat noch den Mustervertrag? " , dann wäre

Suche Originalvertrag "Sparda Vorsorgeplan" Bonussparen von Sparda Bank aus den 90er Jahren

völlig ausreichend.

Die Antwort von @althaus ist auf Grund der umfangreichen Darlegung deines Problems auch für mich nachvollziehbar und berechtigt. K.

Kommentar von imager761 ,

Trozdem wirst du dir meinen auch noch zur Kenntnis nehmen müssen:

Die Hoffnung auf Zinsnachberechnung gem. BGH, Az. XI ZR 197/09, kannst du tatsächlich knicken :-(

Selbst wenn die Sparda unzulässige Klauseln verwendet hat, gibt es bei variablen Zinsen den ursprünglich versprochenen Anfangszins nicht für die gesamte Laufzeit. Das entschieden die höchsten Richter bereits vor einem Jahr: BGH, Az. XI ZR 211/07 :-O

Kommentar von Sabrina2014 ,

Ich kenne das Urteil. Es geht doch darum, dass die Bank den Zinssatz nicht nach Belieben ändern kann - sie hätte sich an dem jeweils gültigen Kapitalmarktzinssatz orientieren müssen. Viele Banken haben das nicht getan!!! Einem Ehepaar, dass den gleichen Vertrag abgeschlossen hatte wurde nach einer Neuberechnung durch die Verbraucherzentrale immerhin 3000 Euro Zinsnachzahlung zugesprochen. Ich denke schon, dass es eine Finanzfrage ist, denn ich bin ja nicht die einzige, die betroffen ist. Leider kommen hier nur Antworten von Leuten, die im Grunde gar keine Ahnung von der Materie haben.

Kommentar von Tina34 ,

wenn das Ehepaar so viel zugesprochen bekommen hat mit eben so einem Vertrag - warum kannst du den Vertrag dann nicht von denen bekommen?

Kommentar von Gaenseliesel ,

genau das war auch mein erster Gedanke ! Das wäre aber zu naheliegend und einfach ;-))

Ich denke, Sabrina hat nur irgendwie davon gehört oder gelesen, kennt dieses Ehepaar selbst aber nicht. K.

Kommentar von Gaenseliesel ,

Sabrina2014,

Einem Ehepaar, dass den gleichen Vertrag abgeschlossen hatte wurde nach einer Neuberechnung durch die Verbraucherzentrale immerhin 3000 Euro Zinsnachzahlung zugesprochen.

.........dann würde ich doch schnellstens mit dieser Frage zur VZ ! Ist doch gut möglich, dass man sich damit bereits in der Vergangenheit beschäftigt hat und dir in diesem speziellen Fall eher weiter helfen könnte.

Du kannst aber auch gern noch ein, zwei Wochen warten ! Zwar unwahrscheinlich aber wer weiß, vielleicht meldet sich tatsächlich ein User und kann dir mit einem Originalvertrag helfen.

Fachleute die sich mit dieser Materie (berufsmäßig) auskennen gibt es hier übrigens reichlich ! K.

Kommentar von vulkanismus ,

Wenn Du es denn so klar haben willst: Dies ist keine Finanzfrage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community