Frage von Malan, 82

Stundenabzug bei Krankheit

Nun arbeite ich wieder in meinem Mini Job. Heute erzählte mir eine Kollegin, die auf 100 Std Basis eingestellt ist, dass sie 14 Tage krank war. Nun bekäme sie nur 3,5 Std bezahlt, obwohl ihre Mindestarbeitszeit 5 Std betragen. Die 1,5 Std die nicht bezahlt wurden, laufen wohl als Minusstunden auf. Das kann doch wohl nicht sein.

Dieser Betrieb macht wohl seine eigenen Gesetze. Meines Wissens muss der Betrieb die Stunden zahlen, die sie in Planung war während ihre Krankheitsphase. Das ist doch nicht rechtens oder?

Vielen Dank im Voraus für die Antwort,

Liebe Grüße

Malan

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Tina34, 72

§ 4 Höhe des fortzuzahlenden Arbeitsentgelts

(1) Für den in § 3 Abs. 1 oder in § 3a Absatz 1 bezeichneten Zeitraum ist dem Arbeitnehmer das ihm bei der für ihn maßgebenden regelmäßigen Arbeitszeit zustehende Arbeitsentgelt fortzuzahlen. Es wird der durchschnittliche Lohn der üblichen Arbeitstätigkeit.

Erklär mir mal wie due auf die 5 Std. Mindesarbeitzeit kommst?

http://dejure.org/gesetze/EntgFG/4.html

Kommentar von Malan ,

Hallo Tina,

herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Ich kann dir das nun nicht sofort beantworten mit den 5 Stunden. So wurde mir es von meiner Kollegin rüber gebracht, die eben anführte mit 5 Std Arbeit werden nur 3,5 Std bezahlt. Da muss ich nochmals nachhaken.

So wie du mir es beantwortet hast war mir dies auch bekannt. Ich wollte eben nur nochmals die Bestätigung haben, dass ich ihr nichts Falsches mitgeteilt habe.

Nochmals Danke und wenn das mit den 5 Std näher erklärt bekommen habe werde ich dies mitteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten