Frage von companion,

Stufenzinsanleihe V

Das Energiekontor Bremen bewirbt die Anleihe mit den Formulierungen: "attraktiver Zins: 6% und 6,5 %, erstrangige Absicherung über schuldenfreie Windparks"

Was ist von solch einer Anlage zu halten?

Insbesondere frage ich mich, inwieweit die "erstrangige Absicherung" dem Anleger wirklich nutzt. Sollte der Windpark Konkurs anmelden, so verbleiben wohl kaum nennenswerte Werte,oder?

Antwort
von obelix,

nur, wenn du ein Insider der Branche bist, kannst du überlegen, ob das Sinn macht.

Auch wenn die Absicherung 1. Ranges nett klingt, so heisst das noch gar nichts. Wenn die Firma pleite geht, willst du dir dann mglw. einen Teil eines Windrades abmontieren?

Bei 6% sollte man nicht übersehen, dass es diesen Zinssatz nicht ohne Risiko gibt. Und daher würde ich nur investieren, wenn ich Informationen aus 1. Hand bekäme - oder die Branche aus dem FF kenne.

Für mich keine Option. Die Presse ist voll mit Problemen i.S. Windenergie.

Antwort
von althaus,

Persönlich halte ich nichts davon. Besicherungen gibt es in jeder Art. Bei BKN Biostrom sogar doppelte Absicherung und trotzdem pleite. Was soll man dazu noch sagen? Entscheide selbst, es ist Dein Geld!

Kommentar von althaus ,

Ach ja, WGF waren angeblich auch erstrangig abgesichert und teilweise mündelsicher, sind jetzt auch Pleite. Windreich (Windparkanlagen) gehen auch pleite ....willst Du so ein Trend mitmachen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community